SURSEE: Brandneue Turnhalle – bereits geschlossen

Kaum eröffnet, ist die Turnhalle Kottenmatte in Sursee bereits wieder geschlossen. Die Leidtragenden: 1700 Schüler und vier Vereine.

Drucken
Teilen
Das Innere der betroffenen Turnhalle. (Bild Reinhard Zimmermann/Kanton Luzern)

Das Innere der betroffenen Turnhalle. (Bild Reinhard Zimmermann/Kanton Luzern)

In der Dreifach-Turnhalle Kottenmatte in Sursee geht gar nichts mehr. Sie ist seit dem 22. Dezember geschlossen. Grund dafür ist ein Wassereinbruch. «Ein rund 1 Quadratzentimeter grosses Leck in einer Wasserleitung unter dem Hallenboden ist schuld daran», sagt Kantonsbaumeister Urs Mahlstein. «Wahrscheinlich ist es während der Bauarbeiten der Halle entstanden und nicht entdeckt worden.» Die Halle des kantonalen Berufsbildungszentrums Wirtschaft, Informatik und Technik ist ist erst im September eröffnet worden.

«Wir sprechen vorläufig von einer Schadenssumme von 150'000 bis 200'000 Franken», sagt Mahlstein. Wer den Schaden des Wassereinbruchs in der brandneuen Halle trägt, wird derzeit abgeklärt. Die 1700 Schüler des Berufsbildungszentrums sowie vier Surseer Vereine (Volleyball, Badminton, Unihockey, Handball) müssen sich voraussichtlich bis zu den Fasnachtsferien, also bis Anfang Februar, nach alternativen Trainingsmöglichkeiten umsehen.

Luzia Mattmann

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwoch in der Neuen Luzerner Zeitung.