Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

SURSEE: Der Umzug ist «eifach royal»

Das Motto von Heinivater Roland Rüegg war beim Umzug omnipräsent. Doch auch seine Full Speed Whisky-Bar und die Taxis aus Luzern fehlten nicht.
Ernesto Piazza
Giftig: die Fisigöögeler Soorsi (links). Gespenstisch: Einzelmaske am Surseer Umzug (Mitte). Hip(pie): Töndlitätscher aus Meierskappel (rechts). (Bilder Corinne Glanzmann)

Giftig: die Fisigöögeler Soorsi (links). Gespenstisch: Einzelmaske am Surseer Umzug (Mitte). Hip(pie): Töndlitätscher aus Meierskappel (rechts). (Bilder Corinne Glanzmann)

Ernesto Piazza

Ob Menue Royal, Königreich oder Kronjubiläum: Noch bevor er den Schluss des Surseer Strassenkorsos zierte, hatte der Heinivater längst bleibende Spuren hinterlassen. Sein Motto nahmen beispielsweise die Fasnachtsgroppi zum Anlass, um sich über den königlichen Hunger so ihre Gedanken zu machen. Marschierende Colaböchsli, Pommes und zuweilen sich in die Länge ziehende Riesenbörger warben für einen royalen guten Appetit. Für die einen wohl etwas weniger appetitlich, dafür äusserst kreativ fiel Schenkastico mit ihrem Sujet Walking Dead auf.

Schenkastico kommen als lebende Tote. (Bild: Corinne Glanzmann)
Ein totes Paar in Fasnachtslaune. (Bild: Corinne Glanzmann)
Das gäbe man ihm gar nicht: der Blauring Sursee wird 70. (Bild: Corinne Glanzmann)
Das Voutisheer Lozärn hat sich den Sagengestalten verschrieben. (Bild: Corinne Glanzmann)
Die Fröschenzunft Triengen nimmt zuflucht in der Fröschenburg. (Bild: Corinne Glanzmann)
Die Familiengruppe Grosswangen spendet Glücksgefühle. (Bild: Corinne Glanzmann)
Töndlitätscher richten sich nach dem Motto: Road Trip id 60er Johr. (Bild: Corinne Glanzmann)
Die Fisigöögeler Soorsi emfehlen: Forg ned, geftig! (Bild: Corinne Glanzmann)
Die Fisigöögeler Soorsi emfehlen: Forg ned, geftig! (Bild: Corinne Glanzmann)
Die Fisigöögeler führen – offenbar giftige – Flora und Fauna mit. (Bild: Corinne Glanzmann)
Auch Pilze, jedenfalls wenn die Fisigöögeler sie präsentieren, können giftig sein. (Bild: Corinne Glanzmann)
Ein weisser Mövensammler in seiner ganzen Pracht. (Bild: Corinne Glanzmann)
12 Bilder

«Eifach royales» Sursee

Ein Kafi avec, ein Gläschen Mehrprozentiger oder eine geschwellte Kartoffel von der Häppere-Zunft Dagmersellen: Beim Essen und Trinken kamen die Besucher in Sursee ebenfalls auf ihre Kosten. Fehlen durften genauso wenig stadtbewegende Themen: beispielsweise die Taxikonkurrenz aus Luzern. Altheiniväter brachten es auf den Punkt: Weil die auswärtigen Taxis nur in den besten Schichten fahren, bleibe für das einheimische Gewerbe – ganz zu deren Unmut – noch der Rest übrig.

Heinivaters Whisky-Bar

Heinivaters Arbeitgeber Full Speed Systems AG fuhr mit seiner Whisky-Bar durchs Städtli. In den engen Gassen wurde mit Blick auf den baldigen Fasnachtsausklang von den Guuggenmusigen nochmals heftig geschränzt, getrommelt und gepaukt. Die Töndlitätscher aus Meierskappel machten mit ihrem «Road Trip id 60er Johr» eine kleine Zeitreise und liessen die Besucher ein Flashback von der Blütezeit der Hippies und dem Flowerpower erleben. Zudem wurden gestern in Sursee auch Jubiläen gefeiert: Bereits seit 70 Jahren tanzt und johlt der Blauring Sursee. Die Bächer Fasnächtler wollen nach 50 Lenzen munter weitermachen. Und Boy Group und Co. zelebrierte das 10-Jahr-Kronjubiläum.

Währschafte Älplerchilbi

Während zünftige S(ex) Gesellen die Nationalbank mit deren «Schuss ins Bein der Exportwirtschaft» thematisierten, interessierte sich Cultura Abartico die letzte Woche wohl kaum um den Eurokurs. Mit ihrem Motto «Krawall durchs All» ging es an der Spalier stehenden Menschenmenge vorbei – und zwar mit Überschall. Zum Entgiften nahmen die Fisigöögeler Soorsi mit ihrem Motto «Frog ned, geftig!» am Umzug teil, wie sie die Zuschauer wissen liessen. «Bodenständig, urchig, das send mehr», so kündigte sich die Altsäckelgilde Dorf­guugger Knutu an. Doch die Gruppe riss nicht nur eine währschafte Älplerchilbi vom Zaun, sie operierte ebenfalls fleissig mit Konfetti.

Viel Freude am bunten Treiben hatte auch Eveline Inglin. «Ich bin seit Jahren hier am Umzug», sagte sie. «Schon damals, als ich noch Angst vor dem Tüfel, Lälli und Feuck hatte.» Ein Surseer Fasnachts-Urgestein ist Georg Kottmann. «Man kennt immer wieder Menschen.» Wenn die Fusion schon nicht geklappt habe, sei es schön, dass Nachbargemeinden dabei seien.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.