SURSEE: Die Altstadt ist bald nicht mehr autofrei

Der Versuch mit autofreien Wochenenden in der Surseer Altstadt geht zu Ende. Ob die Autos auch in Zukunft draussen bleiben, ist offen.

Drucken
Teilen
Die Autofreie Surseer Altstadt: Das Bild stammt vom Premieren-Wochenende am 9. Mai 2009. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Die Autofreie Surseer Altstadt: Das Bild stammt vom Premieren-Wochenende am 9. Mai 2009. (Bild Corinne Glanzmann/Neue LZ)

Seit dem 8. Mai ist die Surseer Altstadt für Autos und Töffs am Wochenende ausserhalb der Ladenöffnungszeiten gesperrt. Am nächsten Wochenende geht der 20-wöchige Versuch zu Ende.

Was hat er gebracht? «Für eine abschliessende Bilanz ist es zu früh. Es gilt zuerst, den Versuch auszuwerten», sagt Stadtrat Bruno Bucher. Erst danach werde entschieden, ob der Versuch weitergeführt oder eine definitive Lösung eingeführt wird.

Alles in allem sei der Tenor nicht sehr positiv, findet Rainer Jacquemai, Präsident des Quartiervereins Altstadt und Städtlibewohner. Ganz anders die Wahrnehmung von Andreas Hofer, Grüner Kantonsrat, Initiant des Versuchs und Altstadtbewohner. Für ihn war der Versuch «ein voller Erfolg». Bei den Altstadt-Beizern gehen die Meinungen ebenfalls auseinander. «Es gibt Einzelne, die sprechen von rückläufigen Umsätzen», weiss Stadtrat Bucher.

Hans R. Wüst