SURSEE: Erfolgreiches Geschäftsjahr für Ramseier

Das Schweizer Traditionsunternehmen mit den Marken Ramseier, Sinalco und Elmer Citro legt erneut zu. Die Mostobsternte fiel jedoch tiefer aus.

Drucken
Teilen
Die Dosenabfüllanlage der Ramseier In Hochdorf. (Archivbild Nadia Schärli)

Die Dosenabfüllanlage der Ramseier In Hochdorf. (Archivbild Nadia Schärli)

Der Schweizer Getränkemarkt ist und bleibt hart umkämpft. Bei der Marke Ramseier gelang der Firma mit Sitz in Sursee ein Umsatzwachstum von 4 Prozent, bei der Marke Elmer stieg der Umsatz um 11 Prozent an. Insgesamt erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 157,5 Millionen Franken.

Im Geschäftsfeld Gastronomie verzeichnet das Unternehmen ein Ergebnis auf dem Niveau vom Vorjahr. Die Bedeutung des Convenience-Geschäfts nehme weiter zu, schreibt Ramseier in einer Mitteilung. Der Trend zu gesunden, natürlichen Getränken mit Schweizer Rohstoffen sei ungebrochen.

Niedrige Mostobsterne

Die gesamte Erntemenge lag mit knapp 77'000 Tonnen rund 7 Prozent unter der Schätzung des Schweizerischen Obstverbandes. Die Ramseier Suisse AG verarbeitete 2015 in den drei hauseigenen Mostereien in Sursee, Kiesen und Oberaach über 42‘000 Tonnen Schweizer Mostobst.

2016 setzt das Unternehmen seinen Expansionskurs fort und optimiert ihre Wertschöpfungskette im Schweizer Heimmarkt. Aufgrund der vermehrten Verschiebung zu PET- und Dosengebinden soll im Sommer am Standort in Sursee eine zusätzliche PET-Anlage in Betrieb genommen werden. Weiter investiert das Schweizer Traditionsunternehmen in zwei neue Weichpackungsanlagen am Hauptsitz in Sursee.

pd/rem

Mehr zum Thema lesen Sie am 15. März in der Neuen LZ.