SURSEE: Fünf Lastwagen aus dem Verkehr gezogen

Am Mittwoch hat die Kantons­polizei Luzern in Sursee eine Schwer­ver­kehrskontrolle durchgeführt. Dabei wurden fünf nichtbetriebssichere Fahr­zeuge sichergestellt.

Drucken
Teilen
Mobile Radlastwaage bei der Kontrolle in Sursee. (Bild Kapo Luzern)

Mobile Radlastwaage bei der Kontrolle in Sursee. (Bild Kapo Luzern)

Am Mittwochnachmittag führte die Kan­tonspolizei Luzern in Zusammenarbeit mit den Spezialisten des Strassenverkehrsam­tes und des Grenzwachtkorps in Sursee eine Schwerverkehrskontrolle durch. Dabei wurden insgesamt 39 schwere und fünf leichte Motorfahrzeuge kontrolliert.

Laut Medienmitteilung der Kantonspolizei Luzern fanden die Experten bei fünf schweren Motorfahrzeugen technische Mängel vor, die zur vorläufigen Sicherstellung der Fahrzeuge führte. So waren unter anderem bei einem Sattelschlepper aus Bosnien-Herzegowina auf allen drei Achsen des Sattelanhängers die Bremsscheiben praktisch vollständig abgefahren.

Die Lenker der sichergestellten Fahrzeuge mussten Bussen in unterschied­lichen Höhen bezahlen. Drei der fünf Fahrzeuge konnten nach der Behebung der technischen Mängel wieder weiterfahren, heisst es in der Mitteilung weiter.

Wegen weiteren Verstössen in den Bereichen der ungenügende Ladungs­sicherung, der Betriebssicherheit und der Arbeits- und Ruhezeitverordnung kam es zu sieben Anzeigen und dem Ausstellen von zwölf Ordnungsbussen.

get