SURSEE: Im Städtli regiert das Chaos

«O’zapft is» in Sursee: Ob Bier, Wein oder Ovomaltine, getrunken wird im Städtli alles. Dank Schamanen und Heinivater Beat.

Drucken
Teilen
Die Kulturfasnächtler Schenkastico mit dem Sujet Perchtenjagt. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Die Kulturfasnächtler Schenkastico mit dem Sujet Perchtenjagt. (Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ)

Es ist schon eine verzwickte Sache. Heinivater Beat Felder, der höchste Surseer Fasnächtler, ist Weinbauer – und sein Motto ist urbayerisch «O’zapft is». Ja, was gilt denn nun? Trinkt man im Städtli ein Glas Wein oder einen Humpen Bier? Beides, stellte man am Umzug vom Dienstag im dichten Schneetreiben fest.

Hauptsache, es rinnt die Kehle runter. Seine Nachbarn wussten sich zu helfen: «Wir Obstianer sind der Indianerstamm der Obstgartenstrasse. Unser Schamane Beat verwandelt Wein in Bier.» Na dann: Prost!

Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
26 Bilder
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ
Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ

Bild: Dominik Wunderli/Neue LZ

Die Ausreden der Skifahrer

Weniger Hochprozentiges führten die «Fasnachtsfreunde» mit sich, eine Gruppe mit diesem simplen Namen. Sie verabreichten unseren lahmen Schweizer «Schii Herre» Ovomaltine und schickten sie auf die Testpiste und ins Testlabor. «Mer sueched noch Usrede wie dazumal de Müller met de Ölspur, dorom verschriibe mer de Schiifahrer e Ovomaltine-Kur.» Ein herrlicher Wagen.

Wie übrigens so viele am Surseer Umzug. Liebevoll, wie unzählige Familien den Korso eröffneten (ungläubige Stimmen am Wegesrand fragten sich, ob denn Sursee tatsächlich noch so viele Kinder hat ...). Kunstvoll, wie die Kulturfasnächtler Schenkastico und Fisigöggeler ihre Wagen kreierten.

Ein Signalisationschaos

Humorvoll, was die Zünftigen mit sich führten. Etwa der fliegende Stapi, der seine Flugzeuge als Leu trampend bewegte (Sursees Stadtpräsident Beat Leu, selbst im Publikum mit Wikingerhut, ist Pilot). Oder die Zunftgesellen, die das Signalisationschaos in Sursee mit dem umstrittenen Temporegime auf die Schippe nahmen. Selbst Fussgängerstreifen wurden im Städtli ordentlich neu verlegt.

Und überraschend auch, wie Pfarreileiter Markus Heil in echt mit beiden Händen Tausendernoten ausgab – ganz nach dem Vorbild der deutschen Kanzlerin Angela Merkel in Griechenland. Ein gutes Dutzend Guuggenmusigen aus der Region sorgten für den musikalischen Schwung, einige von ihnen mit wunderschönen Grende.

Stimme ist wieder da

Übrigens: Heinimamme Andrea hat ihre Stimme wiedergefunden (Ausgabe von gestern). Obwohl sie geschmiert worden sei, bleibt die Stimme kratzig. Aber immerhin konnte die Heinimamme vom Orangenwagen herunter lautstark dem Schreiberling die Freundschaft künden ...

Christian Bertschi

Schicken Sie uns Ihre Fasnachts-Bilder!

Sind Sie auch an der Fasnacht? Und haben Sie rüüdige Bilder geschossen? Dann laden Sie hier Ihr rüüdiges Fasnachts-Bild hoch, egal, ob es sich um einen Schnappschuss vom Umzug, einen besonders gelungenen Grend oder ein Bild von einer Fasnachtsparty handelt. Die Online-Redaktion veröffentlicht alle Leserbilder unter www.luzernerzeitung.ch/fasnacht, die Besten auch in der Neuen Luzerner Zeitung und ihren Regionalausgaben.