SURSEE: Joe Cocker bringt den Bluesrock nach Sursee

Joe Cocker überzeugte auf dem Märtplatz in Sursee alle, die glaubten, grossartige Musik habe ein Ablaufdatum, vom Gegenteil. 7200 begeisterte Fans tanzten mit.

Merken
Drucken
Teilen
Der Altmeister des Bluesrock: Joe Cocker. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Der Altmeister des Bluesrock: Joe Cocker. (Bild Manuela Jans/Neue LZ)

Um 20.30 Uhr betrat Joe Cocker am Montagabend die Bühne auf dem Märtplatz in Sursee. Wie eh und je wedelte Cocker mit seinen Armen unisono zur Fingerarbeit seines Gitarristen, der im Hintergrund ein Solo spielte, oder tippte sich während des Singens mit dem Daumen an die Fingerkuppen, um sich selber den Takt anzugeben.

Auch wenn seine zappelnde und zuckende Bühnengestik des 66-jährigen engländers heute etwas langsamer geworden ist im Vergleich zu damals, Joe Cocker ist immer noch der Alte – auch stimmlich. Songs wie «Unchain My Heart», «You Are So Beautiful» oder auch «With A Little Help From My Friends» leben nach wie vor von seiner seiner von Drogen zerkratzten Stimme mit viel Soul und noch mehr Gefühl. Für die 7200 Fans in Sursee waren vom Auftritt des britischen Altmeisters hellauf begeistert.

Pascal Münger

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.