SURSEE: Mit 2,29 Promille auf Zerstörungstour

Ein stark alkoholisierter 35-jähriger Deutscher hat in Sursee Autos, Baustellenabschrankungen, Lärmschutzwände, Lampen und Wegweiser beschädigt.

Drucken
Teilen
Der Mann richtete beim nächtlichen Streifzug durch Sursee erheblichen Sachschaden an. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Der Mann richtete beim nächtlichen Streifzug durch Sursee erheblichen Sachschaden an. (Symbolbild Remo Nägeli/Neue LZ)

Der Mann wurde in der Sacht auf Samstag, 24. Juli, wegen Problemen aus einem Restaurant in der Stadt Sursee verwiesen. Stark alkoholisiert machte er sich zu Fuss auf den Heimweg, wie die Strafuntersuchungsbehörden des Kantons Luzern am Montag mitteilen. Unterwegs riss er einen Wegweiser aus der Verankerung und warf diesen auf die Strasse beim Glockenkreisel. Danach zerschlug er Holz-Sichtschutzwände und bewarf eine Hausfassade mit einem Blumentopf. Auf der Zeughausstrasse warf er Baustellensignalistationen um und zerschlug Baustellenlampen.

10'000 Franken Sachschaden
Auf seinem Weg schlug er zudem bei fünf Autos die Seitenspiegel ab und riss zwei Aussenlampen von Gebäuden aus den Verkankerungen. Dank einem Hinweis aus der Bevölkerung konnte der 35–jährige Deutsche am frühen Samstagmorgen um ca. 3.50 Uhr in Sursee festgenommen werden. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,29 Promille. Der Sachschaden liegt laut Polizeiangaben bei rund 10'000 Franken.

pd/zim