Musik
Surseer Oberstufenchor mit Youtube-Premiere: «Die Stimmung ist super»

In nur sechs Wochen hat der SEK-Chor Sursee sein Programm für das Sommerkonzert erarbeitet. Am Samstag wird das Event auf Youtube übertragen.

Natalie Ehrenzweig
Merken
Drucken
Teilen

Als Kevin Sieber vor acht Jahren seine Stelle als Musiklehrer an der Sek Sursee antrat, übernahm er auch den Schulchor, der aus 20 bis 30 Schülerinnen und Schülern bestand. «Ich fand das wenig, bei über 500 Schülerinnen und Schülern, die die Schule besuchten», erinnert sich der Musiklehrer. Er ging deshalb von Klasse zu Klasse, machte Werbung für seinen Chor und schaffte es in drei Jahren, den Chor auf 100 Sängerinnen und Sänger anwachsen zu lassen. «Wir singen ein auf die Jugendlichen bezogenes, aktuelles Programm mit Liedern zum Beispiel von Ed Sheeran. Wir singen, was sie gern hören», verrät er sein Erfolgsrezept.

Der SEK-Chor probt im Schulhaus Alt St.Georg in Sursee.

Der SEK-Chor probt im Schulhaus Alt St.Georg in Sursee.

Bilder: Dominik Wunderli (Sursee, 2. Juni 2021)

Der Chor ist für die meisten Schülerinnen und Schüler ein Wahlfach. Die Proben finden am Mittwochmittag statt. «Der Höhepunkt ist das Sommerkonzert, das immer zweimal vor vollen Rängen stattfindet. Zu Weihnachten singen wir noch die bis dann erarbeitete Hälfte des Repertoires in der Kirche», erzählt Kevin Sieber.

Vollgas nach den Lockerungen

Natürlich konnte der SEK-Chor, wie er seit der Übernahme von Kevin Sieber heisst, im Zuge der Coronamassnahmen nicht wie gewohnt proben. «Letztes Jahr konnten wir kein Sommerkonzert aufführen und in den letzten Monaten konnten wir auch nicht mehr proben. Einige sind deshalb auch ausgetreten», bedauert er. Doch nun haben der Bundesrat und der Kanton die Massnahmen gelockert und Kevin Sieber – und der Chor – haben Vollgas gegeben. Seit sechs Wochen wird wieder geprobt. Ausserdem hat der Chorleiter das Sommerkonzert vom nächsten Samstag organisiert. Kevin Sieber sagt:

«Das Konzert findet zwar wie gewohnt im Begegnungszentrum in Schenkon statt, jedoch ohne Zuschauer – wir streamen das Konzert live auf Youtube.»

Auch Lea Hürlimann (15) freut sich. Seit drei Jahren, also seit der 1. Sek, singt sie im Chor. «In der 6. Klasse habe ich ein SEK-Chor-Konzert gehört. Das hat mir so gut gefallen, dass ich auch mitmachen wollte», erklärt sie ihre Motivation. Sie freut sich auf den Livestream, weil das ihr letztes Konzert mit dem Chor ist: «Hauptsache, wir können zusammen auftreten. Denn die Stimmung im Chor ist super. Und nach der letzten Probe bin ich überzeugt: Die Lieder sitzen.» Am meisten freue sie sich auf «Viva la vida» von Coldplay. Das Lied wurde bereits für das abgesagte Konzert 2020 geübt.

Strahlende Gesichter motivieren

Emma Gasper (14), die ein Solo singen wird, ist vor einem Konzert immer aufgeregt, auch vor dem Livestream. «Ich freue mich, der Stream wird cool», betont sie. Sie singe gern in einem Chor, weil man hier einerseits als Solistin im Mittelpunkt stehen könne, aber andererseits auch das gemeinsame Erlebnis habe. «Singen macht mich glücklich», sagt die 2.-Sek-Schülerin, die bereits vor der Oberstufe etwa 6 Jahre Gesangsunterricht nahm.

«Singen macht mich glücklich.» Emma Gaspar freut sich auf das besondere Konzert.

«Singen macht mich glücklich.» Emma Gaspar freut sich auf das besondere Konzert.

Die Arbeit mit Musik und jungen Menschen macht Kevin Sieber glücklich: «Wenn das Licht aus- und der Vorhang aufgeht und ich das Strahlen auf den Gesichtern meiner Schülerinnen und Schüler sehe, das motiviert und begeistert mich.» Deshalb hat er auch in sechs Wochen ein live gestreamtes Sommerkonzert auf die Beine gestellt. «Ein Filmteam aus Luzern unterstützt mich, mein Tontechniker und die Gemeinde Schenkon ebenso», betont er. Da an diesem Konzert nicht so einfach eine Kollekte erhoben werden kann, hat Kevin Sieber die Finanzierung des Events über Sponsoren geregelt. «Wir blenden ausserdem die IBAN-Nummer ein, damit das Publikum die Kollekte überweisen kann. Ausserdem verzichten die Musiker der Band auf ihre Gage. Wir profitieren also von sehr viel Goodwill», freut er sich. Nach dem Livestream bleibt das Video auf Youtube.

Normalerweise beginnt Kevin Sieber im Januar, das Sommerkonzert vorzubereiten. «In sechs Wochen habe ich nun das Programm umgestellt, das Chorpodium, die Moderation organisiert und vieles mehr. Ich hoffe, alles ist parat», meint er schmunzelnd. Trotz des Zeitdrucks ist es Kevin Sieber gelungen, Solistinnen aus den eigenen Reihen zu finden. Wie für Lea Hürlimann ist auch für den Chorleiter «Viva la vida» der Höhepunkt des Konzerts: «Die Schülerinnen und Schüler kennen mich. Ich liebe Coldplay, es gibt in jedem Programm einen Song von dieser Band», sagt er lachend.

«Ich mache ja jeweils eigene Arrangements. Dieses Mal singen wir ‹Viva la vida› dreistimmig. Darauf freue ich mich sehr.»

Das Konzert vom SEK-Chor wird am nächsten Samstag um 20 Uhr auf sekchor-sursee.jimdofree.com übertragen.