Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SURSEE: Operettenbühne spielt Broadway-Kracher

Nach elf Jahren Operetten führt das Stadttheater Sursee 2014 wieder ein Musical auf. Der alte Broadway-Kracher «Anything Goes» ist auch auf der Kleinstadtbühne ein temporeiches Spektakel. Das Premierenpublikum am Samstag zeigte sich begeistert.
Mit dem Musical «Anything Goes» von Cole Porter lässt Sursee die swingenden 30er-Jahre wieder aufleben. (Bild: Roberto Conciatori)

Mit dem Musical «Anything Goes» von Cole Porter lässt Sursee die swingenden 30er-Jahre wieder aufleben. (Bild: Roberto Conciatori)

Es ist ein Experiment: Das Stadttheater Sursee bietet dem sonst Operetten-gewohnten Publikum dieses Jahr mit dem Musical «Anything Goes» von Cole Porter eine über zweieinhalbstündige Varieté-Show mit viel Slapstick und Zoten.

Den zahlreichen Lachern, dem mehrmaligen Szenenapplaus und den stehenden Ovationen zufolge ist das bunte Experiment am Samstagabend im ausverkauften Stadttheater geglückt. Die 150-köpfige Produktion von Laien und zahlreichen Profis adaptierte das umfangreiche Broadway-Musical erfolgreich für die Kleinstadtbühne.

Bild: Roberto ConciatoriBild: Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: Roberto ConciatoriBild: Roberto Conciatori
Bild: Roberto ConciatoriBild: Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
Bild: PD / Roberto ConciatoriBild: PD / Roberto Conciatori
12 Bilder

Musical «Anything Goes» in Sursee

Produktionsleiterin und Theaterdirektorin Isabelle Ruf-Weber hofft, mit dem Musical insgesamt mehr jüngere Besucher ins Stadttheater Sursee locken zu können. Auch wenn dies bei der Premiere mehrheitlich noch nicht der Fall war.

Uraufführung vor 80 Jahren

Das US-Musical «Anything Goes» von Erfolgsautor Cole Porter (1893-1964) wurde 1934 in Boston uraufgeführt. Die Geschichte des inzwischen über 400 Mal gezeigten Musicals handelt von der Überfahrt einer bunt zusammengewürfelten Reisegesellschaft auf einem Kreuzfahrtschiff von New York nach London.

Die Glitzerwelt der Schönen und Reichen auf dem Luxusliner wird von Liebe und Leidenschaft und flüchtigen Möchtegern-Ganoven in Atem gehalten. Dabei ist die Handlung der turbulenten Verwechslungskomödie mit dreifachem Happyend nicht immer besonders logisch.

Doch das Stück, das im Amerika der 1930er-Jahren zur Aufbruchstimmung nach der Grossen Depression passte, hat auch Tiefgang und übt gar ein bisschen Gesellschaftskritik: «Als blinder Passagier wollt ihr mir Handschellen anlegen, aber als gemeiner Börsenspekulant rollt ihr mir den Teppich aus», wunderte sich etwa einer der Hauptfiguren, Billy Crocker, auf dem Schiff.

Für unbeschwerte Stimmung im Stück sorgt neben Ballett-Einlagen ein Potpourri aus Swing, Big Band-Sound, Jazz, amerikanischem Vaudeville und Seemannsliedern. Überragend unterhält dabei unter anderem die Luzerner Profisolistin Raya Sarontino als Nachtclubsängerin Reno Sweeney.

Viel Tempo, Witz und Slapstick

Um das Verwirrspiel auf der Bühne nicht zu überstrapazieren, verwendet der deutsche Regisseur Björn B. Bugiel, der erstmals in Sursee inszeniert, einige Songtexte in der deutschen Übersetzung. Daneben setzt er vor allem auf Tempo, Witz und Situationskomik.

Auch die ausgeklügelten offenen Umbauten des Bühnenbilds, die mit Musik überspielt werden, verleihen der Aufführung Pep. Die üppige wechselnde Ausstattung mit gegen 450 Kostümen und zahlreiche eindrucksvolle Lichteffekte sorgen überdies für gute Unterhaltung.

Die Musik- und Theatergesellschaft Sursee besteht seit 212 Jahren. Seit 1928 werden hauptsächlich Operetten gespielt. «Anything Goes» ist nach «Anatevka» (1993) und «Kiss Me Kate» (2002) die dritte Musicalproduktion in Sursee.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.