SURSEE: Otto's möchte eigene Parfümläden eröffnen

40 bis 50 Prozent mehr Markenparfüms hat die Discounter-Kette Otto's in diesem Jahr abgesetzt als 2008. Nun soll der Bereich ausgebaut werden.

Drucken
Teilen
Eine junge Frau testet in einem Luzerner Geschäft ein Parfüm. (Symbolbild Chris Iseli/Neue LZ)

Eine junge Frau testet in einem Luzerner Geschäft ein Parfüm. (Symbolbild Chris Iseli/Neue LZ)

«Der Parfümverkauf ist so erfolgreich, dass wir uns überlegen, Otto?s-Filialen zu gründen, die einzig Parfüm verkaufen », sagte Mark Ineichen, Chef der Discountkette Otto's gegenüber der Zeitung «Sonntag». Gerade jetzt, in der Adventszeit, fänden die Produkte reissenden Absatz – rund doppelt werde verkauft.

Zurzeit werden bei Otto's rund 300 Artikel angeboten – zu stark reduzierten Preisen: Im aktuellen Katalog etwa wird ein Herren-Duftwasser von Joop! für 59.90 statt 135 Franken («Konkurrenzvergleich») feilgeboten. Dies ist nur möglich, weil die Produkte auf dem Parallelmarkt im Ausland eingekauft und direkt importiert werden, wie es weiter heisst. Auch Denner bietet Parfümartikel zu Discount-Preisen an – jedoch nicht über das ganze Jahr.

scd