Sursee rechnet mit geringem Defizit

Bei einem Gesamtaufwand von 79 Millionen Franken budgetiert Sursee für das nächste Jahr ein Defizit von 475'000 Franken. Der Steuerfuss bleibt unverändert bei 1,85 Einheiten.

Drucken
Teilen
Blick in die Surseer Altstadt. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Blick in die Surseer Altstadt. (Bild: Corinne Glanzmann / Neue LZ)

Das Budget für 2012 beinhaltet die letzte Etappe der Auswirkungen aus der kantonalen Steuergesetzrevision. Aus der Halbierung der Unternehmenssteuer fehlen der Stadt Sursee im Vergleich zum Vorjahr rund 2 Millionen Franken an Steuererträgen, wie diese am Mittwoch schreibt. Neuzugezogene Privatpersonen und Firmen sowie die wirtschaftliche Entwicklung kompensieren diesen Effekt mit den Steuerabgaben aber weitgehend. Belastend auf das Budget wirken sich auch die höheren Kosten in verschiedenen Sozial-Bereichen aus. Bei einem Gesamtaufwand von 79,23 Millionen beträgt der Aufwandüberschuss somit 475'500 Franken. Der Steuerfuss bleibt bei 1,85 Einheiten.

Für den Zeitraum von 2012 bis 2016 plant die Stadt Sursee Investitionen in der Gesamthöhe von 55 Millionen Franken. Hauptakzente bilden dabei der Schulraum, die Aufwertung der Altstadt, die Sanierungen von Strassen und Infrastrukturen sowie Erschliessungsarbeiten für neue Baubereiche. Die Eigenkapitalreserve der Stadt betrage 11,2 Millionen Franken.

pd/bep