Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Sursee sollte als Prüfungsort gestrichen werden

FahrprüfungenFolgende Begebenheit unterstreicht, dass die Beobachtungen zu Sursee von Verkehrspädagoge Armin Latscha nicht aus der Luft gegriffen sind: So führte die Häufung ungeklärter Verkehrssituationen in den letzten Jahren zu Unstimmigkeiten zwischen Fahrlehrern und Experten des Strassenverkehrsamtes. Es kam – und kommt – vor, dass Fahrprüfungsexperten des Strassenverkehrsamtes in Sursee Situationen an Prüfungen anders beurteilen als die Fahrlehrer, die ihre Schüler ausbilden. So passiert es, das Prüflinge deswegen durchfallen.

Es ging sogar so weit, das aus diesem Grund Sursee als Prüfungsort gestrichen werden sollte, die Fahrschüler stattdessen in Kriens ihre Fahrtüchtigkeit beweisen sollten. Der heute gültige Kompromiss: Wer in Sursee zweimal scheitert, muss beim dritten Anlauf in Kriens antreten (wir berichteten).

Das rief 2016 auch Politiker auf den Plan, namentlich wendete sich Georg Dubach (FDP, Triengen) mit einer Motion an die Regierung, die ihm diese Ungleichbehandlung der Surseer Fahrschüler erklären sollte. (uus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.