SURSEE: Stadtrat besteigt Orientexpress nach Istanbul

Die Narrenläufer sorgten in Sursees Beizen für beste Unterhaltung. Ein dankbares Thema war – wen wunderts – der Stadtrat.

Ernesto Piazza
Drucken
Teilen
Die Narrenläufer «Z’Ohr si» gaben im Restaurant Bahnhof alles. (Bild: Manuela Jans)

Die Narrenläufer «Z’Ohr si» gaben im Restaurant Bahnhof alles. (Bild: Manuela Jans)

Ernesto Piazza

Ob kommunal, national oder die Landesgrenzen überschreitend: Einmal mehr lieferten die Soorser Narrenläufer zuhauf Episoden in der gewohnt amüsant-bissigen Art. So nahm «De Glöisheiri» den «rührigen Rainer Jacquemai» als CVP-Kandidaten für den zurücktretenden Finanzvorsteher Paul Rutz auf die Schippe. Er schaue dem Stadtrat auf die Tatzen und sei fachlich gar kein Depp. «Doch leider pfeifens alle Spatzen – es ist und bleibt sein Handicap: Es redet keiner so oft wie Rainer.» Für den Glöisheiri war der Surseer Garagier Andy Birrer auch ein Thema. Weil er bei der CVP-internen Ausmarchung um einen Stadtratssitz durchfiel. «Den Liberalen hättst du gefallen.» Mit seiner Büttenrede gab der immer wieder gern gesehene «Ruedi»– diesmal als Heinivater Jörg «Jopo» Portmann unterwegs – einen Einblick in dessen Seelenleben.

Die Gruppe «Mission impossible» schickte den Surseer Stadtrat mit dem Orient-Express nach Istanbul. «In einem reservierten Waggon, zuhinterst in der 3. Klasse ohne Fenster.» Mit diesem «in die Wüste schicken», spielte sie auch auf die «Kommunikationspanne» rund um die suspekte Bautätigkeit beim Buchenhof an. Unser suspendierter Fifa-Präsident bekam ebenfalls sein Fett weg. Papst Franziskus kämpfe gegen Intrigen und Manipulation und habe es schwer, Reformen durchzubringen. «Är suecht jetzt öper met Erfahrig ond Pep; sii Wonschkandidat esch de Blatter Sepp.»

Schenkons vergeudete Gelder

De Costa ond mer nahm den Stabswechsel bei den Schenkoner Gemeindeschreibern auf und weinte den abtretenden SVP-Exponenten Christoph Blocher und Toni Brunner keine Träne nach. Mit den beim Zirkus Knie nun fehlenden Elefanten sei die Gefahr zudem gebannt, dass diese den Strohhut von Stapi Beat Leu fressen könnten.

D Blääiwörm Schänke machten sich zum zehnjährigen Jubiläum schliesslich Gedanken zu den «verlochten» und verplanten Franken beim Kinder- und Kirschgarten. Und forderten deshalb ­einen neuen Bau- oder alten Schulvorsteher. Sie sagten aber auch: «SVP-Boss oder hard esch au nor e letz Verdräier.»

Selbstverständlich wurde auch der erfolglosen SVP-Initiative für die Abschaffung der Gemeindeversammlung, dem geplanten Aussichtsturm des Gewerbevereins und den Dumpinglöhnen für Arbeiter beim Bau der Wohnungen im Hofstetterfeld Platz eingeräumt.

Basel (Bild: Josef Müller)
100 Bilder
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel Dienstag 17.15 Uhr (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Ganz nah dem Trottoirrand entlang. (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel ( alle Bilder vom Dienstag ) (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basel (Bild: Josef Müller)
Basler Fasnacht Dienstagnachmittag (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Langenthal (Bild: Josef Müller)
Umzug Langenthal (Bild: Josef Müller)
Fasnacht in Langenthal, heute Sonntag 18.2.2018 (Bild: Josef  Müller)
Es ist schon sehr hart, wenn MANN ausgerechnet die Fasnachtstage hinter Gittern verbringen muss! Wie bloss hat er sich das eingebrockt? (Bild: Niklaus Rohrer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein! (Bild: Niklaus Rohrer)
Herrliche Fasnachtsgestalten in wunderbar passender Umgebung. Sie waren ihrer grossen Aufmerksamkeit gewiss und genossen es auch entsprechend. (Bild: Niklaus Rohrer)
Raus aus dem Altersheim, ein bisschen Abwechslung muss ab und zu mal während der Fasnacht sein! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Bild: Theres Nussbaumer
Chinesischer Drache. (Bild: Theres Nussbaumer)
Da wird tatsächlich ein Wolf von einem Drachen gebissen. (Bild: Theres Nussbaumer)
Helenas Hofreitschule der Gruppe Helena Stubenrein. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Tambourmajor der Pilatusgeister vor dem Wahrzeichen der schönsten Stadt. (Bild: Dominik Baumgartner)
Helenas Hofreitschule der Gruppe HELENA STUBENREIN. Im Einsatz waren Märchen-, Comic- und Westernhelden. Ein Supergaudi für Gross und Klein. (Bild: Niklaus Rohrer)
Am Chenderomzog Lozärn. Vorhutgruppe, die - von einem Konfettiregen getroffen - Plausch, Spass und eine grossartige Freude zum Ausdruck bringt. (Bild: Niklaus Rohrer)
"Wehalb nur hab ich heute so einen müden, schweren Kopf? Liegt es etwa gar an der Fasnacht? Falls ja, da  kann mir auch ein Aspirin kaum mehr helfen!" (Bild: Niklaus Rohrer)
Wichtel an der Luzerner Fasnacht (Bild: Irene Blum)
Noteheuer Lozärn (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Wotsch es Zältli? (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Fülistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Konzert (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Kinder-Monster-Umzug (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
ein weiser alter Mann an der Luzerner Fasnacht (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
am Fasnachts-Dienstag in Luzern (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Hatschi ! Und Gsundheit ! (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Ideale Fasnachts-Kulisse (Bild: Rose-Marie Füglistaller)
Die Daltons-Brüder beim 41. Motteri-Umzug in Malters (Bild: Oliver Gutfleisch)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Klar zählen sehr oft auch die inneren Werte und die können in diesem Fall nur besser sein ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Royaler Besuch am Güdismäntig (Bild: Karen Plüss)
Gross und klein an der Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Viel Spass an der Luzerner Fasnacht (Bild: Edith Tanner)
Die einheimische Guuggenmusik Änzischränzer mit dem Motto DRAKUHLA bringt ein Ständchen an der Kinderfasnacht in Hergiswil bei Willisau. (Bild: Peter Helfenstein)
Wenn wotsch under de Lesebilder i der LZ cho, de muesch als Pizzaiolas ad Fasnacht go ! (Bild: Margrith Imhof-Röthlin)
Zunftmeisterpaar und Nebenzunftmeisterpaar Triengen und Schlierbach (Bild: Regina Kaufmann)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Blick ins Städtchen Sursee kurz nach 16 Uhr (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Sursee (Bild: Josef Müller)
Farbtupfer (Bild: Josef Müller)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
two in one (Bild: Ammann-Rast Margrit)
Traumwetter (Bild: Josef Müller)

Basel (Bild: Josef Müller)