SURSEE: Summersound setzt auf Schweizer Bands

Am diesjährigen Summersound treten gleich fünf Schweizer Bands auf. Headliner sind Gotthard und der Rapper Stress.

Merken
Drucken
Teilen
Die Schweizer Band Gotthard tritt am Summersound in Sursee auf. (Bild: PD)

Die Schweizer Band Gotthard tritt am Summersound in Sursee auf. (Bild: PD)

Neben Gotthard (exklusives Openair-Konzert), der Luzerner Band Dada Ante Portas und Patent Ochsner geben Stress und Bligg am Samstag, 3. August je ein exklusives Schweiz-Konzert auf dem Zirkusplatz in Sursee.

Gotthard

Niemand ist in der Schweiz erfolgreicher als Gotthard: die drei Gründungsmitglieder Leo Leoni (Gitarre), Marc Lynn (Bass) und Hena Habegger (Schlagzeug) sowie Freddy Scherer (Gitarre, seit 2004) und Nic Maeder (Gesang, seit 2011, als Ersatz für den verstorbenen Steve Lee). Gottharder sein heisst, verantwortlich zu sein für unzählige Nummer-Eins-, Dreifach-Platin-, Doppel-Platin- und Platin-Alben. Zudem erhielten sie den Swiss Music Award und waren in einem Jahr mit 13 Alben gleichzeitig in den Schweizer Charts platziert.

Das Gotthardmassiv ist einmalig, trutzig, zeigt aufwärts und ist breit abgestützt. Ein Schweizer Wahrzeichen weltweit, mit Verbindungscharakter gen Norden und Süden. Mitunter deshalb heissen Gotthard Gotthard. Das Summer Sound wird von Taifun Music veranstaltet und findet zum vierten Mal statt.

Stress

Rapper, Autor, Komponist, Interpret, Schweizer, ex Wirtschaftsstudent an der Uni Lausanne, Filmschauspieler, Jurymitglied und Coach der Castingshow The Voice of Switzerland. Das ist ein gewisser und bereits im Namen musikalisch klingender Andres Andrekson. Oder eben Stress, am 25. Juli 1977 in Tallinn (Estland) geboren und 12jährig zusammen mit seiner Familie und seinem Künstlertalent in die Schweiz gezogen – der Beginn einer einmaligen Karriere. Nach Frankreich und Deutschland schaffte der gesellschaftlich und politisch sehr Engagierte den Durchbruch endlich auch hierzulande. Die nicht abschliessend aufgezählten Stationen: 2003 erstes Album Billy Bear mit der gemeinsam mit Xavier Naidoo aufgenommenen Singleauskopplung Tu me manques, danach das Album Renaissance und im 2007 die bei den ersten Swiss Music Awards 2008 in der Kategorie „Best Song National“ ausgezeichnete Single On n’a qu’une terre. Zusammen mit den beiden Ehrungen in der Sparte „Best Album Urban National“ mit Renaissance (das Album platzierte sich als erstes Schweizer Rap-Album direkt an die Spitze der Schweizer Charts) und in der Sparte „Best Video National“ mit Mais Où?. Auch ein Nummer-Eins-Hit war im 2009 Stahn uf, vereint mit Baschi, Bligg, Ritschi und Seven. Kurz: Stress ist einer der erfolgreichsten Künstler der Schweiz mit Hitparaden-Erstplatzierungen, Doppel- und Dreifachplatin-Alben. Sein brandneues Album-Werk heisst Golden Greats. Great für Sursee und sein Summer Sound 2013.

Dada Ante Portas

Türe auf für eine Luzerner Rockband, als Vorgruppe am diesjährigen Summer Sound. Bereits seit über 15 Jahren sind sie zusammen, Pirmin „Pee“ Wirz (Sänger), Thommy Lauper (Schlagzeug) und die beiden Gitarristen Luc „Luc le Bo“ Bachmann und Lukas Schaller: Dada Ante Portas. Sechs Alben, englisch gesungen und selbst komponiert, Top-5-Klassierungen und Gold-Auszeichnungen (es gilt ausdrücklich die Mehrzahl) sind die allgemeinen Angaben, She Cries for Someone Else, I Would Give You my Love und vor allem Taking Your Love die namentlichen Single-Erwähnungen. Im Herbst 2012 gingen die Musiker für ihr siebtes Album ins Studio. Erschienen ist vor wenigen Wochen Bad Weeds Grow Tall. Unkraut vergeht nicht, eine international erfolgreiche, der Kunst- und Literaturform Dadaismus zugewandte Band schon gar nicht.

Patent Ochsner

Die Schweizer Mundart-Band aus Bern besteht aus Büne Huber (Gesang), Monic Mathys (E-Bass), Andi Hug (Schlagzeug), Christian Brantschen (Keyboard, Akkordeon), Menk Grossniklaus (Saxophon), Disu Gmünder (Gitarre), Daniel Woodtli (Blasinstrumente), Katrin Bögli (Cello) und Daniel Bertschinger (Violine, Viola, Posaune). Ihr letztes Album Johnny - The Rimini Flashdown Part 2 schoss im Sommer 2012 im Nu auf Platz 1.

Bligg

Bläser statt Bart. Mit seiner Platte «Brass aber herzlich» überrascht Bligg einmal mehr und stieg in der Schweizer Albumhitparade auf Platz 1 ein. Seit 2008 dominiert Bligg die Hitparaden und ist der mit Abstand erfolgreichste Schweizer Musiker. Erstaunlich dabei: Er ändert den Kurs permanent, ändert sein Erfolgsrezept immer wieder. Bligg ruht nicht aus, bleibt nicht stehen, sondern bietet seinen Fans immer wieder Neues.

pd/rem

HINWEIS:
Der Ticketpreis beträgt 95 Franken. Tickets für Kinder und Jugendliche mit den Jahrgängen 1998-2002 kosten 49 Franken. Kinder mit Jahrgang 2003 und jünger haben gratis Zutritt. Der Vorverkauf läuft über www.summersound.ch

Summersound mit Comedy Open Air

Unter freiem Himmel treten am 4. August in Sursee bekannte Humor-Künstler wie Kaya Yanar, Marco Rima, Müslüm & Band, Peach Weber und Veri auf. Tickets gibts ab 55 bis 99 Franken.

Kaya Yanar
Was guckst du?! Ohne diese mehrfach ausgezeichnete TV-Comedysendung wäre Kaya Yanar wohl noch unbekannt. Vor 40 Jahren in Frankfurt am Main als Sohn von aus der Türkei ausgewanderten Eltern geboren und nachmaliger Student ohne Abschluss, feiert der nach eigenen Angaben schlecht türkisch sprechende Unterhaltungskünstler Erfolg um Erfolg. Ausverkaufte Darbietungen in Deutschland und der Schweiz seines vierten Live-Programms «All inclusive!» sind aktuelle Beweise. So auch sein 2011 veröffentlichtes Buch «Made in Germany». Also, was guckst du?! Oder hörst du?! Beides am diesjährigen Summer Sound Comedy, ohne Dach über dem Kopf.

Marco Rima
Amir Ocram könnte auch Türke sein, umgekehrt geschrieben ist es ein bald 52-jähriger Winterthurer Kabarettist und erfolgreicher Schauspieler. Die harten Fakten: Goldene Schallplatte damals für Cabaret Marcocello und viermal den Prix Walo. Seine Bildschirm- beziehungsweise Leinwandpräsenz ist enorm, beginnend mit der legendären Wochenshow-Fernsehserie auf Sat.1. Dazu kommen total rund 20 Spielfilme wie «Achtung, fertig, Charlie», «Handyman» oder «Liebling, lass uns scheiden». Unvergesslich sind auch seine ersten beiden Bühnenprogramme «Hank Hoover» und «Keep Cool». Der anderthalbfache Millionär – die ungefähre Zuschauer- und -hörerzahl seiner Auftritte – kurz auf einen Nenner gebracht: Kino, TV, Hörspiel, Musical, Bühne sind Marco Rimas Ding. Nun auch das Summer Sound Comedy, wo er Ausschnitte aus seinem neunten und neuen Programm «Humor Sapiens» bringen wird.

Müslüm & Band
Ein singender Komiker ist Müslüm: Semih Yavsaner wurde 1979 in Bern als Sohn türkischer Eltern geboren. Sein neues Album heisst «Süpervitamin», das längst nicht mehr nur auf Radio RaBe – für das er arbeitete und mit seinen Telefonscherzen eine eigene Show Summer Sound mit Comedy Open Air hatte – gespielt. Und auch er landete bereits in den Schweizer Single-Charts, und zwar mit dem Polit-Song «Erich, warum bisch du nid ehrlich?» in Anlehnung an den SVP-Fraktionspräsidenten Erich Hess. Augenbrauen- und Schnauzbart-Haarpracht sind seine optischen, sein entlarvendes Zusammenspiel mit den Klischees die akustischen Höhepunkte. Süpervitamin, die wirksame Tourneedroge für Jung und Alt, Reich und Arm.

Peach Weber
13 Programme in 33 Jahren, von «So bin I halt» bis «Mister Gaga». Dazwischen als PeaCheese ein zweiter Versuch, am Eurovision Song Contest teilzunehmen mit «I will win». Das ist der Prix-Bernhard-Ausgezeichnete und ausgebildete Primarlehrer sowie Vater einer Tochter Peter Peach Weber. Auch bekannt als begnadeter Sänger und deshalb Stürmer der Schweizer Hitparade mit «Ich bi de Borkechäfer», «Sun, fun and nothing to do» und «Überall het’s Pilzli draa». Er ist Kult, seine Lieder sind Kult, die Auftritte Kultur. Seien Sie Zeuge, wie der spassmachende Wortakrobat seine Spicks mit den legendären Wäscheklammern am Zettelbrett vor sich sortiert, falls er nicht gerade zu einem Song ausholt – minutenlang. Warten Sie nicht bis zu seiner Abschiedsvorstellung «Fertig lustig» am 15. Oktober 2027, einen Tag nach seinem 75. Geburtstag.

Veri
Er ist Entlebucher, hat Jahrgang 1960, Kappe, Schurz, Brille, saubere Fingernägel und macht auf Abwart. Veri, der Abwart. Und er sucht schweizweit Abfallkalender. Einige fehlen ihm noch, so beispielsweise von Beromünster und Geuensee. Vielleicht wird die seit 2004 von Thomas Lötscher verkörperte Kabarettfigur noch fündig. Denn Veri macht sich grosse Gedanken über grosse Dinge. Unkritisch und korrekt – oder umgekehrt. Abendfüllend. Am Summer Sound Comedy etwas weniger lang. Aber nicht minder vergnüglich.

pd/rem