SURSEE: Wirbel um falsche Lidl-Öffnungszeiten

Der deutsche Discounter mit zu langen Öffnungszeiten. Ein Versehen, so Lidl. Das bezweifeln die Detaillisten – und erwägen eine Klage.

Drucken
Teilen
Die erste Lidl-Filiale im Kanton Luzern an der Buchenstrasse in Sursee. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die erste Lidl-Filiale im Kanton Luzern an der Buchenstrasse in Sursee. (Bild Philipp Schmidli/Neue LZ)

Die deutsche Handelskette Lidl hat in der Zentralschweiz in einem Inserat «angenehme Ladenöffnungszeiten» versprochen; das Inserat zeigt ein Foto eines Lidl-Schildes, das Öffnungszeiten werktags von 8 Uhr bis 20 Uhr und samstags bis 18 Uhr ausweist. Nur: Solch lange Öffnungszeiten sind im Kanton Luzern verboten.

«Der Discounter Lidl wirbt mit unlauteren Methoden», sagt Heinz Bossert, Präsident des Luzerner Detaillistenverbands. Der Verband hat einen Anwalt eingeschaltet und erwägt Klage wegen unlauteren Wettbewerbs.

«Wir werden uns an die gesetzlichen Öffnungszeiten halten», sagt Lidl-Schweiz-Sprecherin Paloma Martino. Lidl bedauere, dass die Inserate zu Missverständnissen geführt haben. Bei der Stiftung für Konsumentenschutz in Bern hält man die Kampagne für eine Täuschung. Mit den Öffnungszeiten würden Tatsachen vorgegaukelt.

Thomas Oswald

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Dienstag in der Neuen Luzerner Zeitung.