Surseer Getränkehersteller Ramseier hat 2019 mehr Umsatz erzielt

Ramseier Suisse weist 2019 einen Bruttoumsatz von 156,4 Millionen Franken aus. Im stark umkämpften Getränkemarkt steigerte das Traditionsunternehmen somit seinen Umsatz um zwei Prozent.

Merken
Drucken
Teilen

(zim) Zwei Prozent konnte die Ramseier Suisse AG ihren Bruttoumsatz im Jahr 2019 steigern, und zwar auf 156,4 Millionen Franken. 2018 waren es noch 152,7 Millionen Franken. «Wir haben die Zielsetzung bei der Marktleistung erreicht», wird Christoph Richli, seit Anfang April neuer CEO der Ramseier Suisse AG, in einer Medienmitteilung des Getränkeherstellers mit Sitz in Sursee zitiert.

Auch hat Ramseier in den drei Abfüllbetrieben in Sursee, Hochdorf und Elm (GL) laut Mitteilung deutlich mehr Einheiten produziert, nämlich über 212 Millionen gegenüber von 206 Millionen Einheiten im Jahr 2018. Im Gesamtergebnis besonders erfreulich sei die Entwicklung im Geschäftsfeld Gastronomie, das über dem Vorjahresniveau abgeschlossen werden konnte.

Das Markengeschäft mit den Traditionsmarken Ramseier, Sinalco und Elmer konnte auf Vorjahresniveau abgeschlossen werden. Mit Elmer Mineral seien die Vorjahresumsätze leicht übertroffen worden. Gar deutlich besser als der gesamte Getränkemarkt habe sich die Marke Sinalco entwickelt.

Positive Bilanz für Mostobsternte

Die Mostobstverarbeitung und Veredelung zählt zu den Kernkompetenzen von Ramseier. In ihren Mostereien in Oberaach (TG) und Sursee wurden insgesamt 26’200 Tonnen Most-Äpfel und 2500 Tonnen Most-Birnen verarbeitet. Das entspricht laut Mitteilung etwa der Hälfte der gesamtschweizerischen Mostobsternte. Gemäss dem Schweizer Obstverband (SOV) wurden schweizweit insgesamt 57’640 Tonnen Mostobst verarbeitet, davon 52’538 Tonnen Most-Äpfel und 5102 Tonnen Most-Birnen.

Ende März hätte Ramseier nach rund zwei Jahren Planungs- und Bauzeit die Ramseier Erlebniswelt in Oberkirch/Sursee in Betrieb nehmen wollen. Aufgrund der aktuellen Situation und den Auflagen des Bundesrates zur Covid-19 Pandemie verschiebt sich die Eröffnung voraussichtlich in den Frühsommer 2020.