Suva kündigt für 2010 einen Gewinn an

Der Unfallversicherer Suva mit Sitz in Luzern ist finanziell gesund. Er kündigte am Freitag für 2010 einen noch nicht bezifferten Gewinn an.

Drucken
Teilen
Der Suva-Hauptsitz in Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der Suva-Hauptsitz in Luzern. (Bild: Boris Bürgisser/Neue LZ)

Der finanzielle Deckungsgrad verbesserte sich von 117 auf 120 Prozent. Damit seien alle finanziellen Leistungen langfristig gedeckt. Die Suva weist für das Anlagejahr 2010 eine Performance von 5,5 Prozent aus. Diese liege somit über dem langjährigen Durchschnitt, schreibt die Unfallversicherungsanstalt.

39 Milliarden Kapitalanlagen

Der Kurseinbruch des Euro habe nur einen geringen Einfluss gehabt. Der Wert der Kapitalanlagen erhöhte sich von 36 auf 39 Milliarden Franken. Letztes Jahr hatte sich die Performance auf 12 Prozent belaufen, dies nach einem Einbruch von -12 Prozent im Finanzkrisenjahr 2008.

Die Suva zahlt monatlich an rund 100'000 Personen Invaliden- und Hinterlassenenrenten im Wert von 140 Millionen Franken aus. Für 2010 wird demnach ein Gewinn erwartet. 2009 wies sie einen Gewinn von über 188 Millionen Franken aus, 2008 einen Verlust von 150 Millionen Franken.

Die Suva ist der 16. grösste Arbeitgeber der Zentralschweiz und beschäftigt rund 3400 Mitarbeiter in der ganzen Schweiz.

sda/rem