Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SWISS FARMER POWER INWIL: Jetzt fliesst das Biogas ins Netz

Die grösste Biogasanlage der Schweiz ist in Betrieb: Am Freitag wurde erstmals aus Abfällen gewonnenes Gas ins Netz eingespiesen.
Peter Troxler, Betriebsleiter (r) und Christoph Eggerschwiler, Geschäftsführer Swiss Farmer Power Inwil vor der neuen Anlage. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Peter Troxler, Betriebsleiter (r) und Christoph Eggerschwiler, Geschäftsführer Swiss Farmer Power Inwil vor der neuen Anlage. (Bild Boris Bürgisser/Neue LZ)

Noch läuft nicht alles rund bei der Swiss Farmer Power Inwil AG: «Die Inbetriebnahme dieser hochkomplexen Anlage dauert rund ein halbes Jahr. Es müssen viele Prozesse aufeinander abgestimmt werden», erklärt Geschäftsführer Christoph Eggerschwiler. Doch: «Am 16. Januar konnten wir zum ersten Mal Luzerner Biogas in das regionale Erdgasnetz einspeisen.»

In der jetzigen Anfangsphase produziert die grösste Biogasanlage der Schweiz bloss etwa einen Fünftel der Gesamtkapazität. Die vollständige Inbetriebnahme dauert noch bis Ende März. Das Biogas wird durch die Vergärung von Gülle, Mist, Grüngut und anderen biogenen Abfällen gewonnen und auf Erdgasqualität aufbereitet

Swiss Farmer Power Inwil ist laut Hansruedi Arnet von der kantonalen Dienststelle Umwelt und Energie die erste gewerbliche Biogasanlage im Kanton Luzern.

Hans R. Wüst

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.