Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Swisspor-Arena: Solaranlage kommt nun doch

Die Solaranlage auf dem FCL-Stadiondach soll gebaut werden, sagt die Stadion AG. Nur nicht sofort.
Solarpanels sollen auf der Swisspor-Arena für Strom erzeugen. (Bild: Karikatur Jals)

Solarpanels sollen auf der Swisspor-Arena für Strom erzeugen. (Bild: Karikatur Jals)

Bernhard Alpstaeg, Verwaltungsratspräsident der Stadion Luzern AG, lässt keinen Zweifel offen, dass er eine Solaranlage auf dem Dach des Stadions wünscht: «Das muss sein, auf jeden Fall.» Bis vor wenigen Monaten hatte es danach ausgesehen, als ob Solarstrom vom FCL-Stadiondach ein Wunschtraum bleiben würde. Präsident Jacques Schiltknecht, Präsident der IG Solaranlage Stadion Luzern, ist hocherfreut über die neusten Aussagen von Alpstaeg: «Es ist sehr positiv, dass Herr Alpstaeg zugesagt hat, die Anlage zu bauen.»

Doch so schnell ist mit einer Solaranlage nicht zu rechnen. Im Moment setzt Alpstaeg andere Prioritäten: «Erst müssen wir schauen, dass der FCL in vier Monaten im neuen Stadion Fussball spielen kann und für die Spieler Wasser aus den Duschen fliesst.» Bis dahin fehle schlicht die Zeit, sich auch um die Solaranlage zu kümmern. Er verspricht aber: «Sobald alles läuft, wie es soll, dann schauen wir, dass die Solaranlage da hochkommt.»

Guy Studer

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Luzerner Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.