SZENE: Salesia-Park in Kriens wird nicht eingezäunt

Die Krienser SVP wollte den Salesia-Park mit seinen Randständigen einzäunen. Der Vorschlag scheiterte am Donnerstag im Krienser Einwohnerrat – allerdings nur hauchdünn.

Merken
Drucken
Teilen
Randständige im Salesia-Park in Kriens. (Bild Roberto Conciatori/Neue LZ)

Randständige im Salesia-Park in Kriens. (Bild Roberto Conciatori/Neue LZ)

Per Stichentscheid durch den Ratspräsidenten Joe Brunner (SP) wurde die Motion abgewiesen. Chancenlos war ein Vorstoss zur sofortigen Schliessung des Parks. Dafür drohte Räto Camenisch (SVP) eine Initiative an: «Wir werden das Volk befragen, ob es den Zaun will.»

Christian Bertschi

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Luzerner Zeitung.