TAG DER ARBEIT: Der Kapellplatz wird am 1. Mai zur Festhütte

Am (morgigen) Freitag findet die traditionelle 1.-Mai-Feier zum Tag der Arbeit auf dem Kapellplatz in Luzern statt. Als Hauptredner tritt Corrado Pardini, Mitglied der Unia-Geschäftsleitung, auf.

Drucken
Teilen
Corrado Pardini. (Bild pd)

Corrado Pardini. (Bild pd)

Das Luzerner 1. Mai-Komitee organisiert ab 11 Uhr bis spätabends Festbetrieb, diverse Konzerte sowie den 1. Mai-Umzug durch die Stadt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. «Angesichts der immer schlimmer werdenden Wirtschaftslage ruft das Komitee dazu auf am 1. Mai ein starkes Zeichen für einen Richtungswechsel in Wirtschaft und Politik zu setzen», wie es weiter heisst – passend dazu wurde als Slogan «Ihre Krise ist unsere Chance» gewählt.

Programm:

  • 11–22.30 Uhr: Festzelt auf dem Kapellplatz mit Essen und Trinken
  • 16.30 Uhr: Besammlung zum 1.-Mai-Demonstrationszug: Kapellplatz – Hauptpost – Jesuitenvorplatz – Weinmarkt – Kapellplatz; mit Ansprachen von Peter Spichtig (Regionalsekretär Gewerkschaft Kommunikation), Felicitas Zopfi (Präsidentin SP Kt. Luzern), der Unia Jugend und Goran Amidcic (Basismitglied Unia Sektion Luzern)
  • 18 Uhr: Ansprache Corrado Pardini, Unia-Geschäftsleitung, Sektor Industrie
  • 13.30–22 Uhr: Konzerte und DJs auf der Bühne: 13.30 Uhr: Ophelia's Iron Vest; 14.30 Uhr: DJ Kaixo; 15.30 Uhr: Project Mud; 16.30 Uhr: DJ Deadbybeats; 18.15 Uhr: Gipsy Syndicate; 19 Uhr: Remy Rem; 20 Uhr: Victor & Dopestarr (Gettopop); 21 Uhr: DJ Kackmusikk. Ab 20 Uhr: Weiterfeiern in der Jazzkantine mit Ophelias Iron Vest und den DJs Gritic (Balkan-Tunes) und Johnny Basmati (Funk/Blues/Rock)

scd