Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Tag der offenen Tore der Feuerwehr Stadt Luzern: Der Ticker zum Nachlesen

Die Feuerwehr der Stadt Luzern öffnete am Samstag ihre Tore und zeigte, was die Arbeit auf der Feuerwache alles beinhaltet.
Manuel Burkhard
17:30 Uhr

Hier schlugen die Herzen der Nostalgiker höher: Die aktiven und ehemaligen Feuerwehrleute der IG Rundhauber boten Rundfahrten in historischen Fahrzeugen an. Mit diesem Bild beenden wir den Liveticker vom Tag der offenen Tore der Feuerwehr Stadt Luzern. Auf Wiedersehen!

17:09 Uhr

Ein Denkmal für Brand, der weltweit für Aufsehen und Entsetzten sorgte: Dieser Bogen der Kapellbrücke ziert die Fahrzeughalle.

16:59 Uhr

Die Vorführungen gehen langsam zu Ende, die Feuerwehr hat sich ihren Feierabend nach diesem abwechslungsreichen Tag verdient. Vor dem Neubad kann man den Tag noch gemütlich ausklingen lassen.

16:57 Uhr

Sie teilen sich nicht nur ein Gebäude, sondern arbeiten auch zusammen: Der Zivilschutz löscht zwar keine Brände, verfügt aber über Kompetenzen im Kulturgüterschutz.

16:53 Uhr

Die Kleider, Schuhe und Helme ordentlich sortiert: Im Ernstfall muss es auch in der Umkleidekabine schnell gehen.

16:46 Uhr

Hier laufen im Ernstfall die Fäden zusammen. Geraldine Jauch erklärt das Einsatzleitfahrzeug.

16:15 Uhr

Nicht zu Hause nachmachen!

Bei der Feuerwehr ist dies aber möglich: Bei der Abteilung Strom/Gas erfahren Besucher unter sicheren Bedingungen die Auswirkungen von Strom im Körper. Der Reporter hat bis 5 Milliampere durchgehalten, dann verkrampften sich die Muskeln in der Hand.

15:50 Uhr

Der Ernstfall am Rotsee geht verhältnismässig glimpflich aus: Die Einsatzkräfte konnten dort zwei verunfallte Person retten. Eine davon ist verletzt und wird noch vom Rettungsdienst betreut.

15:38 Uhr

Auch das gehört zum Handwerk der Feuerwehr: Besucher üben eine Herzmassage, angeleitet von Angehörigen der Sanitätsabteilung.

15:00 Uhr

Mit Sirenengeheul haben sich drei Fahrzeuge aufgemacht zu einem Ernstfall – offenbar zu einem Personenunfall am Rotsee.

14:45 Uhr

Rettungsvorführung mit einer eindrucksvollen Drehleiter. Szenario: Ein Gleitschirmflieger muss aus einer misslichen Situation gerettet werden.

14:05 Uhr

Die Garage. Hier befindet sich das Werkzeug der Luzerner Feuerwehr. Neben Lösch- und Rettungsfahrzeugen findet sich auch Unerwartetes: Denn die Feuerwehr kümmert sich nicht nur um Menschen.

13:54 Uhr

Bereit für die Zukunft: Kommandant Theo Honermann erklärt die Pläne für die neue Einsatzzentrale, die ab 2026 Feuerwehr, Polizei und Rettungsdienst unter einem Dach vereinen soll.

13:43 Uhr

Im Innern des Feuerwehrmagazins: Da die Berufsfeuerwehr jeweils Schichten von 24 Stunden leistet, übernachten sie auch hier.

13:33 Uhr

Die Ausrüstung ist schwer, eine Brille trübt die Sicht: Auf einem Hindernis-Parcours darf man sich ein bisschen in die Haut eines Feuerwehrmannes im Einsatz versetzen. Fazit: Spannend, aber schweisstreibend.

13:09 Uhr

Natürlich gilt das auch für die aktuellen Modelle. Tristan (3) nutzt die Chance und setzt sich hinter das Steuer des Tanklöschfahrzeugs

12:49 Uhr

Früh übt sich: Remo (7, vorne) und Nico (5) Flühler haben eines der gepflegten Oldtimer-Fahrzeuge in Beschlag genommen. Heute gilt für einmal: Anfassen erwünscht!

12:30 Uhr

Bereit für alle Fälle: Mit den Schiffen «Potz», «Blitz» und «Donner» ist die Feuerwehr auch für Lösch-, Rettungs- und Ölwehreinsätze auf den Luzerner Seen gerüstet.

12:21 Uhr

Professionell arbeiten die Feuerwehrleute – aber sie machen es auch beruflich. Marco Heer und Fabian Sennhauser zeigen den Aufenthaltsraum der Berufsfeuerwehr. 24 Stunden dauert eine Schicht. Jetzt gerade haben sie Zeit für einen Kaffee, aber bei Alarm ist es vorbei mit der Ruhe: In 90 Sekunden sind sie dann einsatzbereit.

12:06 Uhr

Feuerwehrmann Roger Zenklusen zeigt, mit welchem Werkzeug eine entsprechende Büchse am Auto geöffnet wird –zu Demonstrationszwecken hier ohne die übliche Schutzausrüstung.

11:44 Uhr

Brände löschen ist nur eine von vielen Aufgaben, welche die Feuerwehr erfüllt. Hier wird gezeigt, wie Verletzte aus einem Auto gerettet werden.

11:41 Uhr

Los geht es mit einem ungewohnten Anblick auf dem Radweg: Am Tag der offenen Tore, mit dem der Schweizerische Feuerwehrverband sein 150-jähriges Bestehen feiert, gibt es rund ums Neubad allerhand Gerätschaften und Vorführungen zu bestaunen.

11:30 Uhr

Herzlich willkommen liebe Leserinnen und Leser zum Tag der offenen Tore der Feuerwehr Luzern! Wir sind heute den ganzen Tag vor Ort, um über die interessanten Einblicke aus der Welt der Feuerwache zu berichten – von der Patientenrettung über Atemschutzübungen bis hin zu nostalgischen Rundfahrten mit alten Feuerwehrautos. Bleiben Sie dabei und verfolgen Sie das Geschehen in unserem Liveticker!

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.