Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Taxito-System neu auch im Seetal

Die Gemeinde Aesch will die Mobilität über die Kantonsgrenze hinaus verbessern.
Christian Glaus

Die Gemeinde Aesch beteiligt sich an einem dreijährigen Pilotprojekt, mit dem die Mobilität über die Kantonsgrenze hinaus verbessert werden soll. Die Erschliessung in den Aargau mit öffentlichen Verkehrsmitteln sei schon seit Längerem ein Anliegen der Seetaler Gemeinden, heisst es im Informationsblatt der Gemeinde, dem «Aescher Leu».

Als Alternative zu neuen ÖV-Verbindungen hat die Begleitgruppe des kantonsübergreifenden Entwicklungskonzept Seetal (Kek) den Gemeinden nun die Einführung des Mitfahrsystems Taxito vorgeschlagen. Dieses sei als Ergänzung zum ÖV zu verstehen und wird etwa schon in der Region Willisau eingesetzt. Mit einer SMS kann man an den Haltestellen seinen Fahrwunsch übermitteln. Autofahrer können die Fahrgäste dann mitnehmen. Dafür erhalten sie ein kleines Entgelt.

Auch die Gemeinden Bettwil, Fahrwangen, Hitzkirch, Hochdorf, Meisterschwanden und Schongau haben dem Pilotprojekt zugestimmt und werden beantragen, es in den nächsten drei Jahren mit 9000 Franken pro Gemeinde mitzutragen. Der Pilotbetrieb soll im Sommer 2019 starten. (red)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.