Teil der Luzerner Bahnhofstrasse wird am Freitag autofrei

Anstatt Autos sollen bald Sitzgelegenheiten die Bahnhofstrasse dominieren. Ab Freitag ist sie für den Durchgangsverkehr gesperrt. An die Stelle der Fahrzeuge sollen Bäume und Sitzgelegenheiten treten.

Drucken
Teilen
Die Bahnhofstrasse wird autofrei.

Die Bahnhofstrasse wird autofrei.

Bild: Boris Bürgisser (Luzern, 2. Juni 2020)

(se) Ab dem Freitag ist die Bahnhofstrasse beim Luzerner Theater für den Durchgangsverkehr gesperrt, wie es in einer Mitteilung der Stadt Luzern heisst. Von der Kreuzung Hirschmattstrasse/ Hirschengraben über den Theaterplatz bis zur Seidenhofstrasse dürfen keine Fahrzeuge mehr unterwegs sein.

Mittlerweile wurden die Autoparkplätze aufgehoben, die Taxistände sowie Velo- und Motorradparklätze verschoben. Auf dem Theaterplatz und auf einem Teil der freien Flächen auf der Bahnhofstrasse sollen Sitzgelegenheiten zum Verweilen aufgestellt werden.

Zwischen Punkt 1 und Punkt 2 wird die Bahnhofstrasse für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Platz für tausend Velos und Sanierung am Jesuitenplatz

Für die definitive Neugestaltung der Bahnhofstrasse wird derzeit ein Bauprojekt erarbeitet, wie die Stadt Luzern in ihrer Mitteilung weiter schreibt. So sei es das Ziel, dass bis im Jahr 2023 eine Velostation mit rund Tausend Abstellplätzen entstehe. Weiter soll die Bahnhofstrasse mit einer zusätzlichen Baumreihe zu einer Begegnungszone umgestaltet werden.

Bereits im Herbst 2020 wird der Jesuitenplatz saniert. Die Arbeiten würden nur wenige Monate dauern, so die Stadt Luzern.

Mehr zum Thema