Theater
Fasnacht im Sommer: Auf diversen Plätzen wird der 5. Jahreszeit gehuldigt

Ein Kunstprojekt der besonderen Art: Während gut zweier Stunden ziehen Personen mit ihrem Fasnachtsgrend durch die Luzerner Altstadt. Das Schaulaufen lassen sich 200 Fasnachtsbegeisterte nicht nehmen und machen mit.

Sandra Monika Ziegler
Merken
Drucken
Teilen
Am Samstag werden 200 Personen der Stadt Luzern einen Hauch Fasnacht verpassen.

Am Samstag werden 200 Personen der Stadt Luzern einen Hauch Fasnacht verpassen.

Archivbild: Philipp Schmidli

Wer am Samstagnachmittag durch die Luzerner Altstadt flaniert, wird sich wundern. Der belgische Künstler und Theatermacher Thomas Verstraeten verwandelt zwischen 15 und 17 Uhr die Luzerner Innenstadt in einen Themenpark. Auf diversen Plätzen werden Alltagssituationen von begeisterten Fasnächtlerinnen und Fasnächtlern nachgespielt. Sein Konzept sieht Szenen wie Hundespaziergang mit diversen Hunden, Lehrer mit Schülern, Musizierende oder auch Stillsitzende auf einer entlegenen Parkbank vor.

Es werden unerwartete Gruppen mit Grenden auf diversen Altstadtplätzen zu sehen sein.

Es werden unerwartete Gruppen mit Grenden auf diversen Altstadtplätzen zu sehen sein.

Bild: Luzerner Theater

Das Spektakel oder besser die 5. Jahreszeit wird vom Luzerner Theater organisiert und von den Vereinigten und Carla Schwöbel-Braun unterstützt. Dazu war ein Aufruf gestartet worden. Gemeldet haben sich rund 200 Personen, wie Severin Barmettler, Leiter Marketing und Kommunikation, auf Anfrage sagt, und er fügt an: «Die Fasnachtsbegeisterten bringen hierfür ihre Fasnachtsgrende mit.»

Ein Fasnachts-Revival auf diversen Plätzen

Bespielt werden Plätze wie etwa Unter der Egg, am Rathausquai, auf der Kapellbrücke und dem Kapellplatz oder auch auf dem Kornmarkt. «Dort wird es somit immer etwas zu sehen geben», sagt Barmettler. Aber auch am National- und Schweizerhofquai, auf der Ufschötti und auf dem Sportfeld hinter der Museggmauer werden die Maskenträgerinnen und Maskenträger ihr Spiel zum Besten geben. Bewilligt wurde das Fasnachts-Revival von Stadt und Kanton Luzern. Für die Bespielung sei eigens ein Schutzkonzept ausgearbeitet worden.