THEATER: Improvisieren, austesten: Luzerner Spielleute suchen das neue Stück

Die Luzerner Spielleute wagen in den Vorbereitung ihrer nächsten Produktion ein Experiment: Ein Ensemble von engagierten Laien macht sich unter der Leitung des Regisseurs Ueli Blum improvisierend und ausprobierend auf die Suche nach dem zukünftigen Stück.

Drucken
Teilen
Das Ensemble der Luzerner Spielleute mit (von vorne) Mirjana Llukes, Ruth Egli, Norbert Metzler, Marcel Gabriel, Astrid Bättig, Irene Ibañez und Katja Christen. Es fehlt: Bea Kane. (Bild PD/Felix von Wartburg)

Das Ensemble der Luzerner Spielleute mit (von vorne) Mirjana Llukes, Ruth Egli, Norbert Metzler, Marcel Gabriel, Astrid Bättig, Irene Ibañez und Katja Christen. Es fehlt: Bea Kane. (Bild PD/Felix von Wartburg)

«Beim neu gegründeten Ensemble handelt es sich um eine Gruppe aus Theaterbegeisterten, die bereit sind, sich intensiver als bisher mit den jeweiligen Stücken auseinanderzusetzen», lässt sich Ueli Blum in einer Medienmitteilung der Luzerner Spielleute zitieren.

Das passiert auf spielerische Weise: Formen werden ausprobiert, Texte nicht nur gelesen, sondern auf der Bühne getestet. Ob aus der Arbeitsweise ein selbst erarbeitetes Stück hervorgeht oder ob die Wahl auf etwas bereits Bestehendes fällt, weiss heute noch niemand.

Kreativ fruchtbares Experiment

Bis im Herbst will das neue Spielleute-Ensemble an der Stückfindung arbeiten und dann zu entscheiden, wie es weitergeht. Denkbar ist, dass sich im Verlauf der Treffen Elemente herauskristallisieren, die sich als Stückvorlage für eine Eigenproduktion eignen. Vielleicht entscheidet man sich aber auch für die Suche nach einem Theaterstück, das den Bedürfnissen des Ensembles am besten entspricht.

Je nachdem sei auch eine Aufstockung der zurzeit aus gegen zehn Spielerinnen und Spielern bestehende Truppe denkbar. Das fertige Stück wird soll voraussichtlich im August oder September 2018 aufgeführt werden. Zurzeit läuft die Suche nach einer Produktionsleitung.

pd/cv

Luzerner Spielleute seit 1934

Die Luzerner Spielleute sind ein seit 1934 bestehender Theaterverein, dessen Wurzeln bis ins 15. Jahrhundert zurückreichen. Die Luzerner Spielleute bieten Laientheater unter professioneller Leitung und Regie. Heimstätte der Spielleute ist das zusammen mit dem Voralpentheater betriebene, 2008 eröffnete Kulturhaus «Theater Pavillon Luzern» am Speltriniweg 6 in Luzern.

Neben den Theaterproduktionen führen die Spielleute seit ihrem Bestehen jeweils am letzten Sonntag vor Weihnachten das Sternsingen in der Luzerner Altstadt durch. Seit 2013 gehört das Kinder- und Familientheater «Luzerner Stachelbeere» zum Verein. Jüngster Spross ist die 2016 ins Leben gerufene Gruppe «Luzerner Bewegschaft», die Bewegung, Theater und Spiel zum Fokus ihrer Produktionen macht.

Der gebürtige Luzerner Theatermann Ueli Blum leitet das neue Ensemble der Luzerner Spielleute. (Bild: f)

Der gebürtige Luzerner Theatermann Ueli Blum leitet das neue Ensemble der Luzerner Spielleute. (Bild: f)