THOMPSON: Einreiseverbot aufgrund «neuer Erkenntnisse»

Der kroatische Musiker Marko Perkovic alias «Thompson» darf nicht in die Schweiz einreisen. Scheinbar lag es am Wissensstand, dass dieser Schritt erst jetzt verfügt worden ist.

Drucken
Teilen
Ausschnitt aus dem Plakat, dass Thompsons Auftritt im Jahr 2007 in Luzern bewirbt. (Bild pd)

Ausschnitt aus dem Plakat, dass Thompsons Auftritt im Jahr 2007 in Luzern bewirbt. (Bild pd)

Dieses Einreiseverbot wurde vom Bundesamt für Polizei (Fedpol) verfügt. Regierungsrätin Yvonne Schärli hat den Entscheid zur Kenntnis genommen. Ausschlaggebend für den Entscheid seien neue Erkenntnisse des Dienstes für Analyse und Prävention (DAP), wie das Justiz- und Sicherheitsdepartement des Kantons Luzern mitteilt.

Noch vor zwei Wochen habe der DAP – auf Basis des damaligen aktuellen Wissens – eine entsprechende Anfrage der Kantonspolizei Luzern abschlägig beantwortet. Die Situation wurde – auch auf Nachfragen der Polizei und der Vorsteherin des Justiz- und Sicherheitsdepartements – laufend neu beurteilt. Das Fedpol hat die Erkenntnisse des DAP geprüft und das entsprechende Einreiseverbot verfügt.

scd