TIERSCHUTZ: WWF-Sponsorenlauf – für den Wolf

Der WWF Luzern führt 2009 zum ersten Mal einen Sponsoringlauf durch: «60 Minuten laufen für den Wolf» – ausgerechnet jetzt, wo ein Abschuss des Luzerner Raubtiers zur Debatte steht.

Drucken
Teilen
Szene von einem WWF-Sponsoringlauf. (Bild pd)

Szene von einem WWF-Sponsoringlauf. (Bild pd)

Die Teilnehmenden suchen sich vor dem Lauf möglichst viele Sponsoren bei Bekannten und Verwandten, die ihnen für jede gelaufene Runde einen bestimmten Geldbetrag zusagen. Beim Lauf geht es darum, möglichst viele Runden zu absolvieren. Der rund 800 Meter lange Rundkurs ist während 60 Minuten geöffnet. Je weiter man während dieser Stunde läuft oder geht, desto mehr Geld kommt zusammen.

So das Konzept des vom WWF Luzern initiierten Sponsorenlaufs, der am 25. September in Rothenburg stattfindet – und das durchaus stutzig machen könnte angesichts der aktuellen Lage. Ein zweiter Blick zeigt aber, dass der Erlös dem Schutz von Herden zugute kommt: Das Geld fliesst in eine geplante Winterpension für Herdenschutzhunde in der Zentralschweiz, wie Urs Brütsch, Geschäftsleiter von WWF Luzern, gegenüber dem «Regionaljournal Zentralschweiz» sagte.

scd