Tödlicher Arbeitsunfall: LKW erdrückt Mechaniker

Die Gründe für den tödlichen Arbeitsunfall der beiden Männer vom Donnerstag in Triengen sind geklärt: Der angehobene Lastwagen senkte sich während den Arbeiten unkontrolliert.

Drucken
Teilen
Der Lastwagen in einer Auto- und Lastwagenwerkstatt in Triengen erdrückte zwei Arbeiter. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Der Lastwagen in einer Auto- und Lastwagenwerkstatt in Triengen erdrückte zwei Arbeiter. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Der Mechaniker und ein Lehrling einer Nutzfahrzeuggarage in Triengen arbeiteten an der Hinterachse eines Lastwagens. Für diese Tätigkeit hoben die beiden das Fahrzeug mit dem Grubenheber an, wie die Luzerner Polizei in einer Mitteilung erklärt.

Polizeifahrzeuge vor der Garage in Triengen. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Polizeifahrzeuge vor der Garage in Triengen. (Bild: Keystone/Urs Flüeler)

Danach beugten sie sich über die Hinterräder, um an den Luftbälgen der Federung zu hantieren. Plötzlich senkte sich der Lastwagen unkontrolliert und erdrückte die beiden zwischen den Rädern und dem Lastwagenaufbau.

Spezialisten klären nun ab, warum sich der Grubenheber unkontrolliert senken konnte. Im Einsatz stehen Fachspezialisten der Luzerner Polizei, das Forensische Institut Zürich und ein Rettungsteam. 

Das Unglück wurde am Donnerstag, um zirka 12 Uhr, der Einsatzleitzentrale der Polizei gemeldet. Die beiden Männer waren 15 und 27 Jahre alt. 

pd/ks