Tödlicher Autounfall in Triengen: 59-Jähriger kracht ungebremst in Hausmauer

Auf der Mühlegasse in Triengen ereignete sich am Donnerstagvormittag ein Selbstunfall. Ein 59-jähriger Schweizer fuhr aus noch ungeklärten Gründen in eine Hauswand – und verstarb noch auf der Unfallstelle.

Merken
Drucken
Teilen
Der Unfallwagen des 59-jährigen.

Der Unfallwagen des 59-jährigen.

Luzerner Polizei

(stg) Am Donnerstag kurz nach 9 Uhr, fuhr ein 59-jähriger Autofahrer auf der Nebenstrasse von Winikon in Richtung Triengen. Bei einer Linkskurve vor der Brücke über die Sure geriet er aus noch unbekannten Gründen von der Strasse, überquerte einen Vorplatz und prallte ungebremst in eine Hausmauer. Das teilt die Luzerner Polizei am Donnerstagabend mit. Beim Aufprall habe sich der Mann so schwere Verletzungen zugezogen, dass er noch auf der Unfallstelle verstarb.

Am Fahrzeug entstand ein Sachschaden von rund 10‘000 Franken, der Sachschaden am Gebäude kann noch nicht beziffert werden.