Töfffahrer bricht sich bei Unfall das Handgelenk

Zwischen Reussbühl und Luzern geriet ein Motorradfahrer auf die Gegenfahrbahn und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Der Töfflenker musste mittelschwer verletzt in Spitalpflege gebracht werden.

Drucken
Teilen
Der stark beschädigte Unfalltöff. (Bild: Luzerner Polizei)

Der stark beschädigte Unfalltöff. (Bild: Luzerner Polizei)

Der Unfall ereignete sich laut Angaben der Luzerner Staatsanwaltschaft am Montagmorgen, ca. 9.50 Uhr, auf der Hauptstrasse zwischen Reussbühl und Luzern. Der Richtung Luzern fahrende Töfflenker übersah, dass die Autos vor ihm anhielten. Nach einer Vollbremsung kam er auf die linke Strassenseite und kollidierte mit einem entgegenkommenden Auto. Der Töfffahrer erlitt einen Handgelenkbruch und wurde vom Rettungsdienst 144 in das Luzerner Kantonsspital gebracht.

Der Verkehr auf der Hauptstrasse Reussbühl–Luzern musste wegen des Unfalls vorübergehend umgeleitet werden.

pd/zim