TORBOGEN: Umfrage: Buslinien sollen am Bahnhof enden

Die Überlegung der Verkehrbetriebe Luzern (VBL), den Torbogen auf dem Bahnhofplatz zu versetzen, hat für kontroverse Diskussionen gesorgt. Nun wurde eine Kundenumfrage zum Thema ausgewertet.

Drucken
Teilen
Blick vom KKL-Dach auf den Busbahnhof. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

Blick vom KKL-Dach auf den Busbahnhof. (Bild Chris Iseli/Neue LZ)

«Wegen des Torbogens ist ein Drittel der Fläche des Platzes für uns nicht nutzbar», hatte damals VBL-Direktor Norbert Schmassmann festgestellt.

An der in der VBL-Zeitung platzierten Umfrage «Sollen alle Buslinien am Bahnhof enden?» haben sich 1293 Personen beteiligt, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die grosse Mehrheit von 1006 Personen oder 77,8% ist der Meinung, dass am bestehenden Konzept festgehalten werden soll, wonach fast alle Buslinien bis an den Bahnhof Luzern führen (Beibehaltung des Ist-Zustandes).

Eine Minderheit von 508 Personen oder 39,3% ist der Meinung, dass nur noch die Trolleybuslinien der VBL bis an den Bahnhof führen und andere Autobuslinien vermehrt an peripheren Endpunkten wenden sollten.

Eine noch kleinere Minderheit von 413 Personen oder 31,9% ist der Meinung, dass nur noch die blau-weissen VBL-Linien an den Bahnhof Luzern führen sollten, wogegen die Überlandlinien anderer Transportunternehmen am Stadtrand wenden sollten.

scd