TOURING CLUB DER SCHWEIZ: TCS mit Kontakt- statt Geschäftsstelle

Die TCS bleibt in Luzern präsent. Nach der Schliessung der Geschäftsstelle Luzern Ende April durch den TCS Schweiz wird die Sektion Waldstätte die lokale Vertretung des Mobilitätsclubs weiterführen.

Drucken
Teilen
Alex Mathis, Geschäftsführer der TCS-Sektion Waldstätte, vor der nun geschlossenen Geschäftsstelle und dem Reisebüro an der Burgenstrasse 22. (Bild Pius Amrein / Neue LZ)

Alex Mathis, Geschäftsführer der TCS-Sektion Waldstätte, vor der nun geschlossenen Geschäftsstelle und dem Reisebüro an der Burgenstrasse 22. (Bild Pius Amrein / Neue LZ)

Die 72?000 Mitglieder der TCS Sektion Waldstätte aus den Kantonen Luzern, Ob- und Nidwalden finden an der Burgerstrasse 22 in Luzern in Zukunft eine Kontakt- statt eine Geschäftsstelle zu ihrem Club.

Wie der TCS der Sektion Waldstätte in einer Medienmitteilung schreibt, reagiere sie mit diesem Schritt auf die umfassende Restrukturierung durch den TCS Schweiz. Dieser hatte Ende Oktober 2009 bekannt gegeben, dass er alle Geschäftsstellen schliesst. Den Mitgliedern stellt er neu rund um die Uhr ein zentrales Kundendienstzentrum zur Verfügung.

Die Sektion Waldstätte wird den Betrieb an der Burgerstrasse 22 nahtlos weiterführen. In einer Anfangsphase können die Mitglieder in der so genannten Kontaktstelle die Rechtsschutzversicherung Assista und den ETI-Schutzbrief beziehen und sich über die Produkte informieren. Weitere Angebote seien geplant.

Auch Kontaktstelle Sarnen bleibt offen
In Stans hat der TCS Schweiz seine Geschäftsstelle bereits Ende Februar geschlossen. In Sarnen betreibt der TCS Schweiz seine Vertretung noch bis Ende Mai in Partnerschaft mit Sarnen Tourismus. Danach wird sie als Kontaktstelle der Untersektion Obwalden weitergeführt.

kst