TOURISMUS: 123'000 besuchten «House of Switzerland»

Die Region Luzern-Vierwaldstättersee hat sich an den Olympischen Spielen in Peking im Schweizerhaus exklusiv und erfolgreich präsentiert: Über 123'000 Besucher besuchten das "House of Switzerland". Dies teilte Luzern Tourismus am Donnerstag mit.

Drucken
Teilen
Besucher des «House of Switzerland» betrachten ausgestellte Sackmesser beim Victorinox-Stand. (Bild Keystone)

Besucher des «House of Switzerland» betrachten ausgestellte Sackmesser beim Victorinox-Stand. (Bild Keystone)

Zusammen mit 11 Wirtschaftspartnern nutzte Luzern Tourismus die Marketingplattform in China während den Olympischen Spielen vom 1. bis 24. August. Als «Essence of Switzerland» präsentierte sich die «Lake Lucerne Region» im Schweizer Gästehaus. Luzern Tourismus hatte mit der Vermarktungsorganisation Präsenz Schweiz, welche das Haus betrieb, einen entsprechenden Vertrag vereinbart.

Unterstützt wurde der exklusive Auftritt von Stadt und Kanton Luzern sowie den Kantonen Uri, Schwyz, Ob- und Nidwalden. Das Schweizer Gästehaus stand im Zeichen Luzerns als Ferienziel und Wirtschaftsstandort.

231 chinesische Medienbeiträge
Laut Mitteilung wurden allein in chinesischen Medien 231 Beiträge in TV, Print-Medien und Online-Portalen über das Schweizerhaus generiert. Empfangen wurde im «House of Switzerland» unter anderen Bundespräsident Pascal Couchepin, mehrere chinesische Minister, FIFA- Präsident Sepp Blatter sowie alle Schweizer Medaillengewinner.

Der Auftritt kostete rund 4,6 Millionen Franken. Rund drei Millionen steuerten Luzern Tourismus, die Wirtschaft und die öffentliche Hand bei (Stadt und Kanton Luzern je 45'000 Franken, Zentralschweizer Volkswirtschaftsdirektoren-Konferenz 200'000 Franken).

sda