TRADITION: Das Jodlerfest in Luzern hat begonnen

Mit dem Wettbewerb der Nachwuchsjodler und Jungmusikanten hat am Donnerstagabend in Luzern das 27. Eidgenössische Jodlerfest begonnen. Offiziell eröffnet wird es am (morgigen) Freitagnachmittag mit der Übergabe der Festfahne.

Drucken
Teilen
Auftakt vor dem KKL. (Bild Andy Mettler/swiss-image.ch)

Auftakt vor dem KKL. (Bild Andy Mettler/swiss-image.ch)

Es soll «es rüüdigs Fäscht» voller Juchzer und Jodel geben, kündigten die Veranstalter im Vorfeld an. 12.000 aktive Jodler haben sich angemeldet. Fahnenschwinger, Alphornbläser und Jodler treten zu Wettvorträgen an.

Dazu werden über 200'000 Besucher erwartet, die sich rund um das Seebecken und in einem Jodlerstädtli mit über 100 Beizen vergnügen können. «Das Seebecken jodelt» lautet das Motto der beiden Festnächte am Freitag und Samstag. Auf dem Programm steht eine von Jodel begleitete «Musik-, Licht-, Feuer- und Sternenshow».

Für Sonntagmorgen ist eine Festansprache von Bundesrat Hans-Rudolf Merz auf dem Schwanenplatz geplant. Merz wird sich am Nachmittag mit Hunderten anderer Ehrengäste von einer Tribüne aus den Umzug ansehen. Unter den Ehrengästen sind der Ständeratspräsident Christoffel Brändli (SVP/GR), Nationalratspräsident André Bugnon (SVP/VD) sowie alt-Bundesrat Adolf Ogi, wie es auf Anfrage hiess.

ap