TREIBSTOFF: ewl eröffnet dritte Biogas-Tankstelle in Littau

Energie Wasser Luzern (ewl) investiert in die Produktion und Verteilung erneuerbarer Energien: Mit der dritten Biogas-Tankstelle unter dem Dach der Agrola Tankstelle im Bodenhof in Littau baut sie das Tankstellennetz weiter aus.

Drucken
Teilen
Die neue Biogas-Zapfsäule. (Bild pd)

Die neue Biogas-Zapfsäule. (Bild pd)

Seit 2000 kann man an der Tankstelle von ewl an der Fruttstrasse in Luzern und seit 2005 bei der Agip in Kriens CO2-neutrales Luzerner Biogas tanken. Mit der Biogas-Tankstelle im Littauerboden wird nun die Verkehrsachse Richtung Westen erschlossen.

Das CO2-neutrale Luzerner Biogas mit bis zu 95 Prozent weniger Schadstoffemissionen ist eine umweltschonende Alternative zu Benzin und Diesel und in der Anwendung identisch mit Erdgas, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Hinzu komme, dass das Luzerner Biogas gegenüber den herkömmlichen Treibstoffen mit 1.02 Franken pro Liter Benzinäquivalenz bis zu 40 Prozent günstiger sei. Zudem: «Mit ermässigten Fahrzeugsteuern und Zusatzrabatten bei den Motorfahrzeug-Versicherungen sind Erdgasfahrzeuge noch attraktiver.»

Seit Januar 2005 kann man an den Tankstellen von ewl Luzerner Biogas aus heimischer Produktion kaufen. Luzerner Biogas stammt aus der regionalen Abwasserreinigungsanlage ARA Region Luzern in Emmen und bald auch aus der grössten, von ewl mit Partner gebauten Biogasanlage der Schweiz in Inwil. In der ARA fällt bei der Klärschlammbehandlung ein methanhaltiges Klärgas an, in Inwil entsteht dieses bei der Vergärung von Biomasse-Abfall.

scd