Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TRICKDIEB: Dank Hinweisen – «Handwerker» gefasst

Die öffentliche Fahndung war ein Erfolg: Der flüchtige Täter wurde in Zürich erwischt. Jetzt muss er mit der Abschiebung rechnen.
Der zur Fahndung ausgeschriebene Handwerker wurde in Zürich verhaftet. (Bild: Luzerner Polizei)

Der zur Fahndung ausgeschriebene Handwerker wurde in Zürich verhaftet. (Bild: Luzerner Polizei)

Er floh aus der Haftanstalt Wauwilermoos, gab sich als Handwerker aus, um in Wohnungen zu gelangen, und entwendete Bargeld und Wertsachen. Gestern wurde der gesuchte 32-jährige Trickdieb in Zürich verhaftet, wie die Luzerner Polizei gestern mitteilte. Mediensprecher Kurt Graf erklärte auf Anfrage unserer Zeitung: «Durch die öffentliche Fahndung haben wir einige Hinweise erhalten. Denen wurde nachgegangen. In Zürich konnte der Täter angehalten und ver­haftet werden.» Zu einem späteren Zeitpunkt wird er nach Luzern überstellt.

Beim gefassten Täter handelt es sich um einen Mann, der ursprünglich aus der Türkei stammt. Er hat eine C-Niederlassungsbewilligung. Diese wurde jedoch vom Amt für Migration (Amigra) nicht verlängert, wie Walter Haas vom Amigra Luzern auf Anfrage bestätigt. «Wir haben bereits am 3. Juni 2014 einen Widerruf der Niederlassungsbewilligung verfügt. Gegen diese Verfügung hatte der Mann erstinstanzlich beim kantonalen Justiz- und Sicherheitsdepartement (JSD) Beschwerde eingelegt», so Haas weiter.

Beschwerde abgewiesen

Am 5. Dezember 2014 ist laut Haas die Verfügung vom Justiz- und Sicherheitsdepartement bestätigt und die Verwaltungsbeschwerde des Mannes abgelehnt worden. Für den damals in der Strafanstalt Wauwilermoos einsitzenden Täter hiess das, dass er auf den Zeitpunkt der Entlassung die Schweiz hätte verlassen müssen wäre er nicht geflüchtet, wäre das bei guter Führung per 18. April 2016 möglich gewesen. Doch der Mann akzeptierte die Verfügung nicht und erhob innerhalb der 30-tägigen Rekursfrist Einspruch beim Luzerner Kantonsgericht. Dieser Entscheid steht noch aus, das Kantonsgericht hat noch nicht geurteilt. Sandra Winterberg, Informationsbeauftragte Kantonsgericht Luzern, bestätigt: «Die Beschwerde wurde eingereicht. In den nächsten zwei Monaten wird darüber entschieden.» Laut Winterberg behandelt das Luzerner Kantonsgericht pro Jahr durchschnittlich 40 solcher Fälle.

Kam als Flüchtling in die Schweiz

Der gefasste Mann reiste 1992 als Elfjähriger in die Schweiz ein. Da die Familie den Status als anerkannte Flüchtlinge hatte, erhielt sie eine Aufenthaltsbewilligung B. Drei Jahre später wurde diese in eine C-Niederlassungsbewilligung umgewandelt. Haas erklärt dazu: «Damals be­kamen anerkannte Flüchtlinge nach fünf Jahren die Niederlassungsbewilligung.» Dass es bei der besagten Person bereits nach drei Jahren der Fall war, führt Haas darauf zurück, dass der Bub damals noch minderjährig war und in die C-Niederlassungsbewilligung des Vaters mit einbezogen wurde.

Keine «Faustregel» für Ausweisung

Das Amigra widerruft eine C-Niederlassungsbewilligung aus diversen Gründen, wie Walter Haas ausführt: «Der Entscheid zum Widerruf wird erst dann gefällt, wenn verschiedene Kriterien erfüllt sind. Dies wird bei jedem Fall einzeln geprüft. Eine sogenannte ‹Faustregel› gibt es dafür nicht.»

Gründe für einen Widerruf könnten unteren anderen folgende sein: wenn jemand zu einer längerfristigen Freiheitsstrafe verurteilt wurde oder in schwerwiegender Weise gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung verstossen hat.

Weiter können auch übermässiger Bezug von Sozialleistungen, übermässig viele Betreibungen oder eine Scheinheirat zu einer Wegweisung führen.

Sandra MOnika ZIegler

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.