Trickdiebe lauern im Parkhaus

In den letzten zwei Wochen hat sich die Zahl der Trickdiebstähle in Luzern mehr als verdoppelt. Oft werden die Opfer kurz vor der Tat abgelenkt.

Drucken
Teilen
Im Parkhaus des Einkaufszentrums Hofmatt wird vor Taschendieben gewarnt. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Im Parkhaus des Einkaufszentrums Hofmatt wird vor Taschendieben gewarnt. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

«Seit geraumer Zeit werden Parking-Kunden während des Wägeli-Zurückstellens bestohlen», heisst es auf einem Infoblatt, das beim Eingang zum Krienser Einkaufszentrum Hofmatt aufgehängt ist. Zwar ist diese Masche nicht neu – doch besonders in den vergangenen Wochen kam es im Kanton Luzern vermehrt zu Diebstählen in grossen Einkaufszentren. «Oft werden die Opfer vor dem Diebstahl beobachtet und im entscheidenden Moment von einem Mittäter abgelenkt», erklärt Simon Kopp, Sprecher der Luzerner Staatsanwaltschaft.

Ferienzeit ist Diebstahlzeit

Steht ein Einkaufswagen mit daran hängenden Taschen auch nur einen Moment unbeaufsichtigt herum, schlagen die Diebe zu. «Wir stellen eine starke Zunahme an Taschen- und Trickdiebstählen fest», sagt Migros-Sprecherin Rahel Probst auf Anfrage. Jetzt in der Ferienzeit seien die Langfinger besonders aktiv.

Daniel Schriber

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zentralschweiz am Sonntag oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.