Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TRIENGEN: Findling bei Unfall mehrere Meter verschoben – Fahrerflucht

Nachdem ein Unbekannter mit seinem Auto einen Findling angefahren und diesen mehrere Meter verschoben hat, beging er Fahrerflucht. Die Polizei sucht Zeugen.
Die Polizei fand an der Unfallstelle Teile eines Volkswagens. (Symbolbild Adrian Venetz / Obwaldner Zeitung)

Die Polizei fand an der Unfallstelle Teile eines Volkswagens. (Symbolbild Adrian Venetz / Obwaldner Zeitung)

In der Nacht auf Samstag kollidierte ein bislang unbekanntes Fahrzeug an der Trienger Mühlegasse mit einem grossen Findling. Wie die Luzerner Polizei in ihrer Mitteilung weiter schreibt, beging die verantwortliche Person Fahrerflucht.

Der Unfall muss sich am frühen Samstag ab 02.00 Uhr ereignet haben. Das Auto sei auf der Mühlegasse von Triengen kommend Richtung Winikon gefahren, so die Polizei. In der Rechtskurve der Liegenschaft Mühlegasse 21 kollidierte es mit einem ausserhalb der Fahrbahn stehenden Findling.

Dieser Stein wiegt einige hundert Kilogramm und ist durch den Aufprall mehrere Meter nach hinten geschoben worden. Aufgrund festgestellter Teile geht die Polizei davon aus, dass es sich beim gesuchten Fahrzeug um die Marke Volkswagen handeln dürfte. Auf der Unfallstelle floss überdies eine grössere Menge Öl aus.

Die Luzerner Polizei sucht den verantwortlichen Lenker oder Personen, die Angaben zum Unfall machen können. Diese werden gebeten, sich unter 041 248 81 17 zu melden.

pd/kst

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.