TRIENGEN: Fünfer-Kollision fordert drei Verletzte

Am Freitagmittag ereignete sich in Triengen eine Auffahrkollision zwischen fünf Fahrzeugen. Beteiligt waren ein Motorrad, drei Personenwagen und ein Lieferwagen. Drei Personen wurden verletzt.

Drucken
Teilen
Blick auf die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Blick auf die Unfallstelle. (Bild Kapo Luzern)

Um 11.40 Uhr ereignete sich auf der Kantonsstrasse in Triengen, vor einem Baustellenrotlicht, eine Auffahrkollision zwischen fünf Fahrzeugen. Es waren ein Motorrad, drei Personenwagen und ein Lieferwagen beteiligt. Der 30-jährige Lenker des Lieferwagens wurde beim Unfall eingeklemmt und musste durch die Strassenrettung geborgen werden. Er erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde mit der Ambulanz ins Spital gefahren. Weiter erlitten ein 56-jähriger und ein 31-jähriger Personenwagenlenker leichte Verletzungen. Auch sie mussten mit der Ambulanz ins Spital gefahren werden.

70'000 Franken Sachschaden
Neben den Polizeikräften standen die Feuerwehr Sursee, die Regiowehr Triengen und zwei Ambulanzen im Einsatz. Der Verkehr musste während rund 2½ Stunden umgeleitet werden. Es entstand Sachschaden in der Höhe von 70'000 Franken, wie die Kantonspolizei Luzern mitteilt.

Das beteiligte Motorrad wurde durch einen Personenwagen leicht von hinten touchiert. Der Lenker fuhr mit seinem Motorrad nach dem Unfall weg, ohne seine Angaben zu hinterlassen. Der verantwortliche Lenker des Motorrades oder Personen, die Angaben zu diesem machen können, werden ersucht, sich mit der Kantonspolizei Luzern, Telefonnummer 041 248 81 17 in Verbindung zu setzen.

scd