TRIENGEN: Junger Fahrer mit 131 km/h unterwegs

Die Kantonspolizei Luzern hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Surental Radarkontrollen durchgeführt. Der schnellste Fahrer war mit 131 km/h ausserorts unterwegs.

Drucken
Teilen

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden im Surental mehrere Radarkontrollen durchgeführt. In Triengen passierte ein 22-jähriger, aus der Türkei stammender Mann, die Messstelle mit 131 km/h. Es gilt dort die signalisierte Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h.

Dem Junglenker, der nach eigenen Angaben bereits Ausweisentzug hatte, wurde der Führerausweis erneut an Ort und Stelle abgenommen, wie die Kantonspolizei Luzern meldet.

scd