TRIENGEN: Sonderkredit für Schulhaus-Sanierung angenommen

Die Gemeinde Triengen sagte klar ja zum 3,5-Millionen Sonderkredit für die Sanierung des Dorfschulhauses. Das Geld wird auch für eine Teilsanierung der Turnhalle «Dorf» genutzt.

Merken
Drucken
Teilen
Das Dorfschulhaus in Triengen soll saniert werden. (Bild: PD/triengen.ch)

Das Dorfschulhaus in Triengen soll saniert werden. (Bild: PD/triengen.ch)

Mit 926 Ja-Stimmen zu 188 Nein-Stimmen sagt Triengen am Sonntag ja zu einem Sonderkredit über 3,5-Millionen Franken. Mit dem Kredit soll das Schulhaus komplett saniert und die Turnhalle «Dorf» teilsaniert werden.

Der Trienger Gemeinderat hatte in seiner Botschaft geschrieben, dass eine Sanierung des Schulhauses dringend notwendig sei. Er bemängelte folgende Schwachstellen: Undichte Fenster, veraltete sanitäre Anlagen, veraltete Elektroinstallationen, fehlender hindernisfreier Zugang, ungenügende Dämmung im Dachgeschoss, veraltete Dachziegel und fehlende Vorbereitungsmöglichkeiten für die Lehrer.

Die Turnhalle soll neue Fenster und ein neues Flachdach erhalten.

Die Sanierungsarbeiten sollen im Sommer 2017 beginnen und dauern bis im Frühling 2018. Der Gemeinderat will bis 2020 alle Schulanlagen in Triengen saniert haben. Die Gebäude Winikon und Hofacker II wurden bereits erneuert.

shä/sda