Trinkwasser ist nicht mehr verschmutzt

Ab sofort kann das Trinkwasser in Gisikon wieder getrunken werden. Die Gemeinde rät zu einer Vorsichtsmassnahme.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeindepräsident Josef Schärli nimmt im Wasserreservoir eine Probe. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Gemeindepräsident Josef Schärli nimmt im Wasserreservoir eine Probe. (Bild: Nadia Schärli / Neue LZ)

Das Trinkwasser in Gisikon kann ab sofort wieder normal verwendet werden. Das haben Messresultate vom vergangenen Montag gezeigt, schreibt die Gemeinde am Mittwoch in einer Mitteilung.

Als Vorsichtsmassnahme empfiehlt die Gemeinde, einmalig das Wasser während 10-15 Minuten laufen zu lassen, bevor es konsumiert wird. Dies gilt insbesondere für Einfamilienhausbesitzer, welche nicht viel Wasser brauchen. Damit könne sichergestellt werden, dass das Wasser wieder sauber sei, heisst es weiter.

Seit letztem Freitag war das Gisiker Trinkwasser bakteriologisch verunreinigt. Ursache war eine verunreinigte Wasserfassung durch die vielen Regenfälle der vergangenen Woche. Dieses Wasser wird vorderhand nicht mehr ins Trinkwasserreservoir eingeleitet.

Um einen solchen Vorfall in Zukunft zu verhindern, werden Massnahmen eingeleitet. Der Gemeinderat von Gisikon prüft nun, zusammen mit einem Experten, sämtliche Bereiche der Wasserversorgung und informiert zu gegebener Zeit.

pd/rem