Tropenhaus Wolhusen soll zum «kulinarischen Leuchtturm der Schweiz» werden – am 1. März geht es wieder auf

Bald öffnen die Tore des Tropenhaus in Wolhusen. Betreiber Gregor Vörös und sein Team wollen das Tropenhaus über die Themen Genuss, Kultur, Lehre und Nachhaltigkeit in eine neue Ära führen.

Ernst Zimmerli
Hören
Drucken
Teilen
Betreiber Gregor Vörös blickt der Wiedereröffnung des Tropenhauses zuversichtlich entgegen.

Betreiber Gregor Vörös blickt der Wiedereröffnung des Tropenhauses zuversichtlich entgegen. 

Bild: Pius Amrein (Wolhusen, 7. Januar 2019)

Am 29. Februar feiert das Tropenhaus Wolhusen mit einem grossen Eröffnungsevent seine Wiedereröffnung, einen Tag später nimmt das Tropenhaus seinen regulären Betrieb auf. «Mit den praktisch unendlichen Möglichkeiten von den verschiedenen Klimazonen geht für mich als Geschmacks- und Pflanzenfanatiker ein Traum in Erfüllung», sagt Betreiber und Gastronom Gregor Vörös. Vörös glaubt an das Potenzial eines einmaligen Nutzpflanzengartens, der ein regionales Erlebnis rund um das Thema Tropen garantiert. Vörös: 

«Ich möchte das Tropenhaus zu einem kulinarischen Leuchtturm der Schweiz machen.»

Vörös setzt auf Permakultur. Das Konzept sieht eine nachhaltige Landnutzung vor. Auf mehreren Etagen sollen Kultur- und Wildpflanzen produziert werden. Geplant sei, eine breite Palette von Produkten und Pflanzen zu erzeugen, zu verarbeiten und zu verkaufen. Unter der Leitung der Mitinitianten Sabine Sonntag und Hansruedi Ackle soll das Tropenhaus in Zukunft zudem eine Plattform für Praktiker und Forscher werden.

Sabine Sonntag und Hansruedi Ackle.

Sabine Sonntag und Hansruedi Ackle. 

Bild: PD

Junger ambitionierter Küchenchef

Im Restaurant werden tropischen Spezialitäten angeboten. Das Restaurant-Team wird geleitet von Gregor Vörös vom Kräuterhotel Edelweiss Rigi, die Leitung der Restaurantküche übernimmt Daniele Tortomasi. Mit seinen erst 25 Jahren wurde der neue Küchenchef in Deutschland bereits mit 16 Gault-Millau-Punkten und einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Mittags werden in der Tropenhaus-Küche jeweils einfache, frische Gerichte serviert. Am Abend wird ein Fine-Dining-Restaurant für Gourmets entstehen, serviert wird jeweils ein exquisites Degustations-Menü. Während das Restaurant tagsüber ganz profan «Restaurant Tropenhaus Wolhusen» heissen wird, ist der Name für das Fine-Dining Restaurant nach Angaben von Gregor Vörös nicht bestimmt.

Für geschlossene Gesellschaften, wie beispielsweise Firmenevents, private Feiern oder Hochzeiten, kann die komplette Tropenhalle gemietet werden. Kulturelle Veranstaltungen und Workshops runden das Angebot ab.

Ab dem 1. März können Besucherinnen und Besucher wieder die Pflanzenvielfalt im Tropenhaus erkunden.

Ab dem 1. März können Besucherinnen und Besucher wieder die Pflanzenvielfalt im Tropenhaus erkunden.

Bild: Pius Amrein (Wolhusen, 7. Januar 2019)

Haus wird tropisch geheizt

Das bestehende Energiekonzept wird von Pirmin Reichmuth, der auch Teilhaber der neuen Tropenhaus Wolhusen AG ist, und seiner in Brunnen ansässigen Firma Ecocoach AG weiterentwickelt. Pirmin Reichmuth sagt:

«Das Tropenhaus bietet spannende Herausforderungen bezüglich Energieproduktion und Optimierung.»

Dabei sollen innovative und zukunftsweisende Ideen verwirklicht werden und für die Besucher erlebbar gemacht werden. Reichmuth setzt dabei auf eine nachhaltige und CO2-neutrale Energieversorgung. Interessierte Besucher werden sich in Zukunft auch zu diesem Thema vor Ort weiterbilden können.

Drohnenaufnahme vom Tropenhaus mit Blick auf den Pilatus.

Drohnenaufnahme vom Tropenhaus mit Blick auf den Pilatus.

Bild: Pius Amrein (Wolhusen, 7. Januar 2019)

Das 2010 eröffnete und 16 Millionen Franken teure Tropenhaus sollte ursprünglich vorwiegend mit Abwärme geheizt werden, die bei der Verdichtung von Erdgas entsteht. Weil der Anteil der Wärme, der von der Gasverdichtungsstation stammte, unter 50 Prozent sank, war eine nachhaltige Wärmeversorgung nicht mehr gegeben. Zudem standen hohe Investitionen an, so dass das Tropenhaus am 16. Juni 2019 zum bisher letzten Mal offen war. 

Hinweis: Die Öffnungszeiten sind von Mittwoch bis Sonntag, jeweils von 9.30 bis 17 Uhr. Das Gourmetrestaurant ist an den Öffnungstagen jeweils von 18 bis 23.30 Uhr geöffnet. Tickets für den Eröffnungsevent vom 29. Februar können ab dem 14. Januar unter www.tropenhaus-wolhusen.ch bezogen werden. 

Beitrag vom Zentralschweizer Fernsehen Tele 1:

Mehr zum Thema