Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Trotz Eklat: FDP Wikon will Gemeindeversammlung doch beibehalten

Die Wogen gingen an den letzten Gemeindeversammlungen in Wikon hoch. Die FDP Ortspartei wollte sie deshalb abschaffen. Nun sieht man aber davon ab.

Wortmeldungen unter der Gürtellinie und Beschimpfungen in Richtung Gemeinderat: An den vergangenen Gemeindeversammlungen in Wikon gingen die Wogen hoch. Die FDP-Ortspartei überlegte sich deshalb, eine Initiative zur Abschaffung der Gemeindeversammlung zu lancieren (wir berichteten). Von dieser Idee sehen die Liberalen nun jedoch ab. Die FDP bekennt sich «einhellig» zur Versammlung, teilt sie am Freitag mit.

An der Parteiversammlung habe man die Situation der Politik in der Gemeinde diskutiert und mögliche Lösungen besprochen. Die direkt-demokratische Versammlung soll jedoch nicht «wegen Einzelereignissen oder anstandsvergessenen Einzelpersonen» abgeschafft werden. Auch die Abschaffung der Versammlung würde das politische Klima nicht verbessern, heisst es weiter.

Gemeindepräsident soll in den Kantonsrat

Wikons Gemeindepräsident René Wiederkehr will in den Kantonsrat. (Bild: PD)

Wikons Gemeindepräsident René Wiederkehr will in den Kantonsrat. (Bild: PD)

Ferner hat die FDP Wikon an ihrer Parteiversammlung den amtierenden Gemeindepräsidenten René Wiederkehr zum Kandidaten für die Kantonsratswahlen nominiert. Diese finden am 31. März 2019 statt. (pd/jon)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.