Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Tschüss Graustrom – ab 2020 fliesst erneuerbarer, aber auch teurerer Strom in die Luzerner Haushalte

Energie Wasser Luzern EWL schafft in der Grundversorgung den Graustrom ab. Neu erhalten Privat- und Gewerbekunden ab nächstem Jahr 100 Prozent erneuerbare Energie.

(jwe/pd) Vom Graustrom zum Mixstrom – EWL bietet ab dem 1. Januar 2020 in der Grundversorgung zu 100 Prozent erneuerbare Energie an. Der Strom stammt aus natürlichen Enegieträgern in Europa und der Schweiz, mehrheitlich produziert durch Wasserkraft.

Der Wechsel kostet den EWL-Kunden auch etwas: Der Aufpreis beträgt 0,2 Rappen pro Kilowattstunde. Gemäss Mitteilung des Luzerner Energiedienstleisters, bedeutet das für einen durchschnittlichen Familienhaushalt rund 9 Franken mehr pro Jahr auf der Stromrechnung.

Netzpreise steigen, Solarstrom wird günstiger

Weil die EWL die Netzpreise auf 2020 leicht erhöht, steigen die Strompreise durchschnittlich um 1,7 Prozent. In der Mitteilung heisst es: «Je nach Verbrauchsprofil und gewählter Stromqualität können die Veränderungen variieren. Ein Familienhaushalt mit einem Jahresverbrauch von 4'500 Kilowattstunden bezahlt 2020 mit ewl Naturstrom jährlich rund 17 Franken mehr für seinen Strom.»

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.