Ein Tunnel im Zentrum von Ebikon? Wogen gehen bei Podiumsgespräch hoch

Die Idee, die Kantonsstrasse in einem Tunnel verschwinden zu lassen, polarisiert: Am Dienstag kreuzten Befürworter und Gegner die Klingen – und erstmals konnte sich auch die Bevölkerung zur Tunnel-Idee äussern.

Robert Knobel, René Meier
Drucken
Teilen

Um die Aufenthaltsqualität im Ebikoner Dorfzentrum steht es nicht gerade gut. Doch was tun, um die Situation zu verbessern? Darüber wurde am Dienstagabend anlässlich einer Podiumsveranstaltung, organisiert von der Gemeinde Ebikon, diskutiert, gegen 200 Personen folgten der Einladung. Das Podiumsgespräch als Aufzeichnung gibts im Video oben.

Im Zentrum stand die Idee des Architekten Roland Huwiler, einen Teil der Kantonsstrasse zu überdachen. So könnten die beiden durch die Hauptstrasse getrennten Dorfteile wieder zusammen wachsen. Zudem entstünde ein neuer Dorfplatz. Doch die Idee stösst auf Kritik. Bemängelt werden die hohen Kosten, aber auch der mangelnde Nutzen eines solchen Projekts.

Am Ende gabs eine Abstimmung

Am Ende der fast zweistündigen Debatte gab es eine Abstimmung: Die Besucherinnen und Besucher wurden eingeladen, ihre Meinung zur Tunnel-Idee per Stimmzettel kundzutun. Das Resultat fiel äusserst knapp aus:

  • 89 Nein
  • 85 Ja

Die Abstimmung ist weder repräsentativ noch verpflichtend. Sie dient dem Gemeinderat aber als Barometer für das weitere Vorgehen. Ob er die Tunnel-Idee weiter verfolgen will, wird der Gemeinderat demnächst entscheiden.

So lief der Abend:

  • 00:00 – Begrüssung durch Alex Mathis, Geschäftsführer der Gemeinde Ebikon
  • 08:15 – Referat von Roland Huwiler, Architekt und Urheber der Projektidee
  • 26:37 – Referat von Markus Burkhalter, Inhaber Burkhalter Derungs AG und Autor des Vernehmlassungsbericht
  • 38:55 – Podiumsdiskussion mit 
    – Patrick Widmer, Badmeister Rotsee-Badi, CVP-Mitglied und Mitglied der Kommission für Gesellschaftsfragen, Befürworter
    – Jan Hufschmid, vertritt die junge Generation der Ebikonerinnen und Ebikoner und spricht sich für eine Überdachung aus
    – Stefan Gassmann, Architekt, GLP-Mitglied und Mitglied der Planungs-, Umwelt- und Energiekommission, ist gegen eine Überdachung der Kantonsstrasse
    – Marcel Neuenschwander, Architekt und Äbiker Einwohner, der diesen Tunnel als falschen Lösungsansatz sieht.
    – Moderation: Robert Knobel, Leiter Ressort Stadt / Region, Luzerner Zeitung. 

Der Beitrag von Tele 1 zum Thema gibts hier: