Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

TURNEN: «Wir wollen dieses Turnfest»

Der Turnverband Luzern, Ob- und Nidwalden möchte das Eidgenössische Turnfest 2025 nach Luzern holen. Präsident André Wyss zeigt sich optimistisch trotz Gegenkandidatur.
Theres Bühlmann
«Die Innerschweiz ist mit dem Turnsport sehr stark verwurzelt und auch äusserst erfolgreich.» André Wyss Präsident Turnverband Luzern, Ob- und Nidwalden. (Bild: Fabienne Felder)

«Die Innerschweiz ist mit dem Turnsport sehr stark verwurzelt und auch äusserst erfolgreich.» André Wyss Präsident Turnverband Luzern, Ob- und Nidwalden. (Bild: Fabienne Felder)

Interview: Theres Bühlmann

stadt@luzernerzeitung.ch

André Wyss, am Donnerstag fand mit der Evaluationsgruppe des Schweizerischen Turnverbandes (STV) eine Besichtigung der Infrastruktur satt. Welche Bilanz ziehen Sie?

Eine Positive. Wir konnten unser Konzept sehr gut anbringen und aufzeigen, dass wir in der Lage sind, mit der vorhandenen Infrastruktur dieses Eidgenössische Turnfest (ETF) vom 11. bis 15. Juni und vom 18. bis 22. Juni 2025 durchzuführen.

Reichen die Anlagen auf der Allmend und die Sporthallen und Plätze in Luzern, oder müsste auf Aussergemeinden ausgewichen werden?

Bei Bedarf können wir nach Kriens und Horw ausweichen. Auch die geplante Pilatus Arena in Kriens ist im Konzept berücksichtigt.

Erwartet werden 70000 Turnerinnen und Turner. Wo sollen diese logieren?

Es sind ja nicht alle gleichzeitig in Luzern. Aber verteilt über beide Wochen brauchen wir 16000 Plätze zum Campieren. Vorgesehen sind das Lido Luzern, Horw und Kriens und allenfalls Standorte bis Stans oder Alpnach. Zudem könnten wir auf Hotels zurückgreifen und auch auf das Armee-Ausbildungszentrum.

Gerechnet wird zusätzlich mit 100000 Zuschauern. Das sieht nach einer Herausfor­derung an das Verkehrs­konzept aus.

Wir gehen davon aus, dass über 95 Prozent – lieber noch mehr - mit dem öffentlichen Verkehr anreist. Die Bahnstation Luzern Allmend/Messe liegt mitten im Geschehen. Auch die übrigen Wettkampfstätten könnten mit Bahn und Bus problemlos erreicht werden.

Das Gesamtbudget beläuft sich auf 20 Millionen Franken. Wie sieht die Finanzierung aus?

Der grösste Teil wird über Sponsoren und Gönner, über den Sportfonds des Kantons Luzern und über die Festkarten der Teilnehmer finanziert. Die Stadt Luzern unterstützt uns, indem sie Personal zur Verfügung stellen würde, was sie aktuell bereits bei der Bewerbungsphase macht. Wir können überall auf viel Goodwill zählen.

Aarau, welches das ETF im nächsten Jahr durchführt, braucht 8000 Helfer ...

Diese könnten wir auch rekrutieren, denn die Innerschweiz ist mit dem Turnen stark verwurzelt, weist eine grosse Tradition in diesem Sport auf und ist auch an Wettkämpfen sehr erfolgreich.

Der Waadtländer Turnverband mit Austragungsort Lausanne bewirbt sich ebenfalls für das ETF 2025. Definitiv abgestimmt wird an der Abgeordnetenversammlung des STV vom kommenden 20./21. Oktober. Wie schätzen Sie Luzerns Chancen ein?

Wir rechnen uns sehr grosse Chancen aus. Mit der Stadt Luzern haben wir einen Partner, der über ein grosses Know-how verfügt, was Grossanlässe betrifft. Die Infrastruktur der Allmend und der Messe Luzern ist optimal und lässt eine grosse Flexibilität zu. Dazu kommt Luzerns Lage und die Anbindung an den öffentlichen Verkehr. Ganz nach unserem Motto: Turnen im Herzen der Stadt, des Kantons und der Schweiz. Wir wollen dieses Turnfest.

Mit Erwin Grossenbacher (Neuenkirch) präsidiert ein Luzerner den Schweizerischen Turnverband ...

Nun wird spekuliert, ob er unserer Bewerbung zum Sieg verhelfen kann. Nur so viel: Er hat wie alle Abgeordneten eine Stimme – nicht mehr und nicht weniger.

Hinweis

André Wyss (50) wohnt in Büron, ist von Beruf Projektleiter und seit drei Jahren Präsident des Turnverbandes Luzern, Ob- und Nidwalden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.