Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Kolumne

U20: Erwach(s)en aus der Kindheit

Jasmin Takayama (17), Schülerin der Kantonsschule Sursee, schreibt in der aktuellen U20-Kolumne über den Zeitpunkt des Erwachsenwerdens.
Jasmin Takayama (17)

Jasmin Takayama (17)

Zwischen Kindheit und gesetztem Alter liegen Welten. Das macht Jugendliche zuweilen nervös und unsicher.

Damit ein Kind zum Erwachsenen werden kann, sind viele Veränderungen nötig. Physisch wie psychisch. Aber die Zeit vom Kind bis zum Erwachsenen kann sich ziemlich in die Länge ziehen und ist nicht immer einfach. Dazu kommt die Tatsache, dass niemandem gesagt wird, wann diese Zeit zu Ende ist und man «endlich» zu der Welt der Grossen gehört.

Es sei denn, man wird 18 Jahre alt. An diesem bedeutenden Geburtstag muss man sich von allen Verwandten und Freunden anhören, wie erwachsen man geworden ist und dass einem die Welt ab diesem Zeitpunkt offensteht.

Ist man erwachsen, wenn man volljährig ist? Wissenschaftlich gesehen: Jein. Als «erwachsen» gilt man nach dem Abschluss der Pubertät. Da aber nicht alle Jugendlichen die Pubertät im selben Alter abschliessen, ist es ziemlich lächerlich, dafür eine Richtlinie zu setzen. Andererseits, wenn es die magische Linie des 18. Lebensjahres nicht geben würde, würden bereits Kinder und Jugendliche mit «Johnny Walker» den Abend starten, die Nacht durch alle acht Teile von «Saw» schauen, oder ihren Bobbycar durch einen Audi ersetzen und Autobahnen unsicher machen.

Das Erwachsensein bringt auch eine gewisse Reife mit sich. Oder zumindest eine Teilzeit-Reife. Denn kaum ein Erwachsener erledigt immer brav seine Pflichten. Und trotzdem sind jene die Vorbilder ihrer Nachzügler. Sie tragen die Verantwortung dafür, dass sich die Laien im Erwachsenenleben zurechtfinden, und unterstützen diese. Aber bitte, liebe Erwachsene, unterstützt uns nicht ab irgendeinem 18. Geburtstag. Sondern dann, wenn wir von uns aus so weit sind.

In der Kolumne «U20» äussern sich Schüler der Kanti Sursee zu frei gewählten Themen. Ihre Meinung muss nicht mit derjenigen der Redaktion übereinstimmen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.